News

LOKAL

Mädchen erobern KFZ-Werkstatt beim Girls‘ Day

23.04.2015
LHStv.in Prettner: Ganzjähriges technisches Berufeschnuppern auch 2015 wieder möglich
Bereits zum 15. Mal fand heute, Donnerstag, in ganz Österreich der Girls‘ Day statt. Ziel dieser Initiative ist es, das Interesse von Mädchen für Berufszweige zu wecken, in denen Frauen bisher schwach vertreten sind. Das Kärntner Referat für Frauen und Gleichbehandlung organisiert unter der Schirmherrschaft von Frauenreferentin LHStv.in Beate Prettner und in Kooperation mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt heuer zum zweiten Mal ganzjährig Aktionen rund um den Girls‘ Day, um Schülerinnen im Volksschulalter für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. „Die mehr als positiven Rückmeldungen aus dem Vorjahr bestätigen uns in unserem Weg, den Girls‘ Day nicht nur auf einen Tag zu beschränken, sondern technisches Berufeschnuppern ganzjährig möglich zu machen“, betonte Prettner.

Offizieller Startschuss zum Girls‘ Day 2015 war heute die Auftaktveranstaltung im Fahrzeughaus Kropfitsch in Klagenfurt, wo rund 30 Volksschülerinnen mit Begeisterung ihre Fähigkeiten im KFZ Bereich erprobten. An unterschiedlichen Stationen konnten die jungen Mechanikerinnen eine Reise durch die Welten der Autos, Motorräder und Mopeds antreten, die KFZ-Werkstätte hautnah miterleben und dabei die Hebebühne betätigen, Reifen abmontieren, Bremsbeläge und Ölstand überprüfen u.v.m.

Der spielerische Zugang zu den technisch-handwerklichen und naturwissenschaftlichen Bereichen weckte Neugierde und Interesse. „So kann der Grundstein für eine spätere Berufswahl in diesen Bereichen gelegt werden, die sehr gute Verdienstmöglichkeiten und Karrierechancen bieten. Es ist wissenschaftlich bestätigt, dass konkrete Situationen, in denen Kinder experimentieren und entdecken dürfen und dabei Erfolgserlebnisse haben, zum nachhaltigen Anlegen von Spuren im Gehirn führen, die prägend für die Zukunft sind“, freute sich Frauenbeauftragte Michaela Slamanig über den gelungen Auftakt und die gewinnbringende Ganzjahreskooperation mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt.

Ab Mai können Kärntner Volksschülerinnen wieder in den Betrieben Fundermax GmbH, Kompetenzzentrum Holz W3C, Infineon, Flextronics, der KFZ Werkstätte Erlach in Velden, Treibacher Industrie AG, ABC Service & Produktion sowie in den HTLs ihnen unbekannte Berufe und Branchen kennen lernen, erste Handgriffe in Werkstätten und Labors tätigen und weibliche Vorbilder treffen. So sammeln die Mädchen Erfahrungen auf neuen Wegen und machen sich ihr eigenes Bild von den verschiedenen Berufsbereichen – abseits von Rollenbildern und Klischees. Nähere Informationen zum Angebot rund um den Girls‘ Day 2015 erhalten Sie unter 0463 50 88 21 oder auf der Website www.ktn.gv.at/girlsday.


Rückfragehinweis: Büro Prettner
Redaktion: Schmied/Stirn
Fotohinweis: Referat für Frauen und Gleichbehandlung