News

LOKAL

Junge SicherheitsexpertInnen beweisen wieder Können und Wissen

28.04.2015
LHStv.in Prettner bei Start der Kindersicherheitsolympiade 2015 in Villach
Heute, Dienstag, fand in Villach der offizielle Startschuss für die Kindersicherheitsolympiade 2015 statt. Um Kärntens „sicherste“ Volksschule zu ermitteln, gibt es wieder zehn Bezirksausscheidungen und ein großes Landesfinale. Auf dem Programm stehen spannende Klassenbewerbe und Spiele, in deren Rahmen die Kinder ihr Sicherheitswissen und ihre Geschicklichkeit testen können. Beim heutigen Start war auch Jugendreferentin LHStv.in Beate Prettner vor Ort, für die die Veranstaltung bereits eine lieb gewonnene Tradition ist und auf spielerische Weise wichtige Sicherheitstipps vermittelt.

„Die rund 5.000 kleinen Sicherheitsexpertinnen und –experten, die heuer an der Olympiade teilnehmen, sind alle Sieger, denn sie lernen wichtige Tipps und Tricks, wie man sich selbst und andere schützen und vor Unfällen bewahren kann, aber auch, wie man im Fall der Fälle richtig reagiert“, lobte Prettner die Initiative und sprach den Organisatoren Dank und Anerkennung aus.

Die Kinder-Sicherheitsolympiade wird vom Kärntner Zivilschutzverband in Zusammenarbeit mit der AUVA und dem Landesschulrat für Kärnten veranstaltet. Teilnahmeberechtigt sind die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Volksschulen. Bei jedem Bezirksbewerb gehen 12 Klassen an den Start. Die Bezirkssieger qualifizieren sich für das Landesfinale am 3. Juni 2015 in Klagenfurt. Der Landessieger wird eingeladen, Kärnten beim abschließenden Bundesfinale am 16. Juni 2015 in Wien zu vertreten.

Initiativen wie die Kindersicherheitsolympiade seien wichtig und richtig, vor allem wenn man bedenkt, wie viele Gefahren im Alltag auf Kinder lauern können, meinte Prettner. „Je früher die Kleinen lernen, wie sie sich richtig schützen können, desto sicherer können sie durchs Leben gehen. Bei der Kindersicherheitsolympiade haben sie die Möglichkeit, in spielerischen Wettkämpfen ihr Wissen und Können unter Beweis zu stellen“, so Prettner, die auch in diesem Jahr den allen jungen Sicherheitsexpertinnen und -experten wieder die Daumen drückt.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner