News

LOKAL

Medaillen für Schul-Nobelpreisträger

02.05.2015
LH Kaiser ehrte die Sieger der „European Union Science Olympiade 2015“ in Klagenfurt
Aus 25 verschiedenen Ländern Europas kamen die 125 Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 17 Jahren, die in Klagenfurt an der „European Union Science Olympiade 2015“ (EUSO) teilnahmen. Dabei ermittelten sie in wissenschaftlichen Teams in den Fächern Biologie, Chemie und Physik ihre Sieger, die heute, Samstag, bei der Abschlussveranstaltung im Sportpark Klagenfurt von Bildungsreferent LH Peter Kaiser geehrt wurden.

„Vielen Dank dem Veranstalter für die Organisation und Durchführung der ‚European Union Science Olympiade‘“, sagte der Landeshauptmann. Kärnten könne sich so von seiner gewohnt besten Seite präsentieren. Kaiser gratulierte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre außergewöhnlichen Leistungen. „Sie alle werden diese in Zukunft jederzeit bestimmt gerne wieder abrufen und bitte versprechen sie mir, dass Sie Kärnten-Werbeträger auch in Ihrer Heimat sein werden“, so der Landeshauptmann.

Die European Union Science Olympiade ist ein Naturwissenschaftlicher Teamwettbewerb der Europäischen Union für Biologie, Chemie und Physik. Die erste EUSO fand 2003 in Galway, Irland statt, seither stieg die Zahl der teilnehmenden Länder stetig an, so nahmen an der EUSO 2014 in Athen bereits 25 Länder teil. Veranstalter 2015 war das Fachdidaktikzentrum für Naturwissenschaften der Pädagogischen Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule.

(I N F O: www.euso.at und www.euso.ie bzw. Peter Holub, E-Mail: peter.holub@ph-kaernten.ac.at; Telefon: +43 (0) 664 96 55 115)


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Landesschulrat für Kärnten, PH Kärnten
Redaktion: Bürger/Sternig
Foto: Büro LH Kaiser