News

LOKAL

100 Jahre Kärntner Freiwillige Schützen

13.05.2015
LHStv.in Schaunig und LR Ragger bei Festveranstaltung in Klagenfurter Windischkaserne
Im Jubiläumsjahr 2015 gedenkt man des Kriegsendes vor 70 Jahren, feiert die Gründung der Zweiten Republik vor 70 Jahren, den Abschluss des Staatsvertrages, den Beitritt zur UNO sowie die Gründung des Bundesheeres vor 60 Jahren und zudem 20 Jahre EU-Mitgliedschaft. Heute, Mittwoch, wurde in der Klagenfurter Windischkaserne ein weiteres Jubiläum begangen, nämlich 100 Jahre Kärntner Freiwilligen Schützen. Seitens der Kärntner Landesregierung nahmen LHStv.in Gaby Schaunig und Landesrat Christian Ragger am Festakt teil, der von der Militärmusik Kärnten musikalisch umrahmt wurde. Abordnungen der Traditionsverbände aus Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch Venetien bewiesen bei der Feierstunde eindrucksvoll, wie aus ehemaligen Gegner im Laufe der Jahre Freunde geworden sind.

„Wenn die Kameradschaft der Kärntner Freiwilligen Schützen die 100. Wiederkehr der Aufstellung der vier Kärntner-Freiwilligen-Schützen-Regimenter feiert, dann jubiliert nicht nur ein erfolgreicher und engagierter, sondern auch ein sehr traditionsbewusster Verein“, betonte Schaunig vor den zahlreichen Ehrengästen. „Aktuelle Ereignisse in unserer näheren, aber auch weiteren Nachbarschaft zeigen uns recht deutlich, was es heißt in Unfreiheit, fehlender Heimat oder Unterdrückung tagtäglich zu leben. Daher ist es notwendig, die Erinnerung an verschiedene Epochen zu wecken, positive Traditionen aufrecht zu erhalten und weiter zu pflegen“, betonte Schaunig.

„Die Freiwilligen Schützen haben gezeigt, dass die Verantwortung für die eigene Sicherheit und Zukunftsfähigkeit des Landes eine ureigene Kompetenz in Kärnten sind. Ihre Leistungen sind als historischer Auftrag zu betrachten, der auch heute auch unter ganz anderen Bedingungen wahrzunehmen ist“, meinte Ragger anlässlich des Jubiläums.

Am 19. Mai 1915 wurden vier Kärntner-Freiwillige-Schützen-Regimenter aufgestellt. Über 8.400 Mann wurden einberufen und verteidigten im Ersten Weltkrieg in einem außerordentlichen und aufopfernden Einsatz die Kärntner Grenze. Die Kameradschaft der Kärntner Freiwilligen Schützen hat zum Ziel, die Tradition, das soziale Engagement, die Völkerverständigung sowie die Kameradschaft in allen Erscheinungsformen zu pflegen und zu leben. Das Stabsbataillon 7 hat die Aufgabe übernommen, die Tradition der „Kärntner Freiwilligen Schützen“ hochzuhalten.


Rückfragehinweis: Büros LHStv.in Schaunig/LR Ragger
Redaktion: Kohlweis/Reiter/mb
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig