News

LOKAL

BM RUPPRECHTER UND LR BENGER: KÄRNTNER WINZER AUF ÜBERHOLSPUR

29.05.2015
BM Rupprechter und LR Benger ehren die 6 Kärntner Landessieger der Bergland-Bewertung. Unter 90 Weinen waren 6 Kärntner erfolgreich!
Kärntens Winzer bauen nicht nur auf immer größer werdenden Rebflächen Wein an, sie werden auch immer erfolgreicher. So auch bei der jüngsten Bewertung. Zugleich mit der Kärntner Landesbewertung, bei der die Kärntner Landessieger ermittelt werden, erfolgt die Verkostung der nominierten Weine der gesamten Weinbauregion „Bergland“ für den Salon Österreich Wein. Zur Weinbauregion Bergland gehören die Bundesländer Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Kärnten. Es wurden ungefähr 90 Weine verkostet und dabei sechs Landessieger und zehn Salonnominierte festgelegt.

Bundesminister Andrä Rupprechter gratulierte heute gemeinsam mit LR Christian Benger den Landessiegern der Kärntner Weinprämierung: „Der Weinbau in Kärnten erlebt einen enormen Aufschwung, sodass die regionalen Köstlichkeiten durch einen guten heimischen Tropfen ergänzt werden. Der Kärntner Weinbau wird mit viel Freude, Idealismus und Herzblut gelebt. Qualität, die man schmeckt“, betont Rupprechter im Zuge der Ehrung heute am Weingut Seewiese in Klagenfurt.

Um diese Qualität erzeugen zu können, brauchen die Winzer auch die richtigen Böden und die entsprechenden Flächen. „Als Folge der dynamischen Entwicklung im Kärntner Weinbau konnten wir die Aufstockung der zur Verfügung stehenden Fläche von 100 ha auf 200 ha erreichen. Die die jährliche Erntemenge in Kärnten sollte bis zum Jahr 2020 auf zumindest 750.000 Flaschen ansteigen“, berichtet Agrarlandesrat Christian Benger.

Wein aus Kärnten ist mittlerweile in der Gastronomie anerkannt und bekannt dafür, dass er sowohl zu mediterran angehauchten Gerichten als auch zu den deftigen der Kärntner Küche passt. „Die Zusammenarbeit funktioniert: Die Kärntner Weine sind fixes Angebot in vielen Betrieben der Genussregionen“, weist Benger hin.

Daten zum Weinbauland Kärnten:
Die Weingartenfläche beträgt in Kärnten derzeit 115 Hektar, Tendenz steigend.
Die Ernte 2014 erbrachte 200.000 Flaschen Wein.
Rund 90 % davon erhalten die staatliche Prüfnummer für Qualitätswein.
Der Weinbau findet überwiegend als Hobby und nebenberuflich statt.
Der Weinbauverband Kärnten hat 185 Mitglieder, die in sieben Weinbauvereinen organisiert sind.

Bei den Rebsorten werden im Weißweinbereich, ca. 80 % der Gesamtmenge, hauptsächlich die Burgundersorten (Chardonnay, Weißburgunder, Grauburgunder) angebaut. Weitere Weißweinsorten sind Sauvignon Blanc, Traminer und Riesling.
Bei den Rotweinen dominieren Zweigelt und Blauer Burgunder. Es gibt auch eine nicht unbedeutende Zahl von bio- und PIWI-Winzern in Kärnten, die sich mit den Sorten Rösler, Muscaris, Cabernet Cortis, Muscat blau usw. beschäftigen.


Die Landessieger 2015:

Heuer wurden im Zuge der Berglandbewertung Landessieger in sechs Kategorien ermittelt. Die Landessieger sind:

Klassische Weißweine Sauvignon Blanc 2014, Obst- und Weinbauzentrum der Landwirtschaftskamme

Kräftige Weißweine: Traminer 2014, Chateau Taggenbrunn,

Weiße Burgundersorten: Chardonnay 2014, Vinum Paulinum, St. Paul

Süßweine: Chardonnay 2014, Weinbau Familie Janko, St. Paul

Klassische Rotweine: Zweigelt 2014 Taurisker, Weinbau Lugger, Obervellach

Kräftige Rotweine: Blauer Burgunder Weingartjörgl 2013, Weinbau Gartner


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch
Foto: Büro LR Benger