News

LOKAL

Generationen verbindendes Projekt in Villach gestartet

03.06.2015
LHStv.in Prettner: Schüler/innen und Pflegeheimbewohner/innen widmen sich gemeinsam dem Thema „Dankbarkeit“
Heute, Mittwoch, konnte an der HAK Villach/Lind auf Initiative der Direktorin Melitta Trunk ein innovatives, Generationen verbindendes Projekt gestartet werden, bei dem Kärntens Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner als Partnerin seitens des Landes Kärnten fungiert.

Im Fokus des Projektes steht das Thema „Dankbarkeit“, das die Schülerinnen und Schüler und Pflegeheimbewohner/innen verbinden soll. „Das Verständnis der Generationen füreinander und der gegenseitige Respekt sowie Freundschaften ohne Altersbeschränkungen zeichnen das neue Projekt aus“, lobte Prettner das Engagement der Jugendlichen und Heimbewohner/innen.

Über 600 Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Tagen Briefe mit individuellem Inhalt zum Thema Dankbarkeit verfasst. Diese werden nun an die teilnehmenden Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen im Raum Villach versendet, in der Hoffnung einen Brückenschlag der Generationen, Brieffreundschaften oder auch persönlichen Kontakt zwischen den Jugendlichen und den älteren Menschen entstehen zu lassen. „Ich hoffe, dass sich durch diese Aktion die eine oder andere Freundschaft entwickeln kann, denn nicht nur die Jugendlichen können von der älteren Generation lernen, sondern auch umgekehrt. Ein gutes Miteinander der Generationen ist das erklärte Ziel“, so Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied