News

LOKAL

Jahr des Brauchtums ist erlebbar

04.06.2015
LR Benger: Diesen Sonntag, 7. Juni, findet das erste Kärntner Landestrachtentreffen im Freilichtmuseum Maria Saal statt – Künftig jedes Jahr am 1. Sonntag im Juni
Am Sonntag, 7. Juni, findet das erste, gemeinsame Kärntner Landestrachtentreffen mit allen Kärntner Trachtengruppen und Trachtenträger im Freilichtmuseum Maria Saal statt. „Es ist ein deutliches, erlebbares Zeichen im Jahr des Brauchtums. Trachten sind gelebte Identität und machen den Stolz auf die Heimat sichtbar“, gab heute, Donnerstag, Brauchtumsreferent LR Christian Benger bekannt.

Organisiert wird das Fest vom Freilichtmuseum, der Arge Volkskultur und ihren Mitwirkenden. Allen voran sprach Benger seinen Dank an Heimo Schinnerl, dem Leiter des Freilichtmuseums sowie Obmann der Arge Volkskultur aus. „Schinnerl ist ein Garant dafür, dass Traditionen in der Gegenwart und Zukunft Platz und Berechtigung haben“, sagte Benger. Niemand müsse sich vor Tradition fürchten. Sie bewahre und sichere das Heimatbewusstsein, ohne den Blick in die Zukunft zu verklären. „Heimatverbundenheit und Weltoffenheit schließen sich nicht aus. Im Gegenteil, sie gehören zusammen“, so Benger.

Landestrachtentreffen gibt es seit dem Jahr 1987, sie wurden bisher von der Kärntner Landsmannschaft (KLM) in größeren Städten und Gemeinden durchgeführt. Das letzte, 25. Landestrachtentreffen fand 2014 in Ferlach statt. „Wir wollen ein gemeinsames Fest der Tradition und des Brauchtums feiern. In Zukunft wird dieses gemeinsame Trachtentreffen jedes Jahr am 1. Sonntag im Juni in Maria Saal stattfinden“, teilte Benger mit. Das Freilichtmuseum sei ein idealer Ort mit seiner über 400 Jahre alten bäuerlicher Architektur. Die Vernetzung von Tradition mit Jugend, das gelebte Brauchtum und die Vermittlung von Werten der Kärntner Volkskultur würden im Ambiente des Freilichtmuseums erlebbar.

„Das Trachtentreffen ist ein Highlight der Kärntner Volkskultur, das die Menschen in den Mittelpunkt rückt, die mit Selbstbewusstsein Heimat vermitteln“, meinte Benger. Die Konzentration auf Originaltrachten sei einem Schaufenster aller Kärntner Regionen gleichzustellen. Das Wort Tracht kommt vom „Tragen“. „Ich wünsche mir, dass durch das „Tragen“, die Tracht als traditionelle Besonderheit unserer Heimat ihren Stellenwert in Zukunft behält“, so Benger.

I N F O: Das Programm: Museumserlebnistag im Freilichtmuseum Maria Saal, Kärntner Landestrachtentreffen und Kärntner Kirchtag, Gendarmerie Gedenktag, Sonntag 7. Juni.
9:30 Uhr: Heilige Messe im Dom zu Maria Saal; 10:45 Uhr: offener Festzug zum Freilichtmuseum mit klingendem Spiel; 11:15Uhr: Festakt im Freilichtmuseum; ab 11:45Uhr: Frühschoppen; 12:30 Uhr: Tracht und Trachtenmode des Kärntner Heimatwerkes; Ab 13 Uhr: Nachmittag der Kärntner Volkskultur mit Kärntner Volksmusik und Volkstanzgruppen.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Zeitlinger