News

LOKAL

Aktion „Wörter-Wunder-Welt“ sorgt für Lese-Spaß

11.06.2015
LH Kaiser gratulierte den drei jungen Preisträgerinnen des Schreibwettbewerbes
„Lesen und Schreiben machen Spaß!“ – Davon will die Aktion „Wörter-Wunder-Welt“ Kärntens Kinder und Jugendliche überzeugen. Erstmals im Schuljahr 2014/15 durchgeführt wurde sie von der Schulzeitung MINI-MAX, dem Land Kärnten, dem Landesschulrat für Kärnten und der Kärntner Sparkasse. Insgesamt 78 Kindergeschichten wurden von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des „Wörter-Wunder-Welt“-Schreibwettbewerbes eingereicht. Heute, Donnerstag, wurden die Preise an die drei Gewinnerinnen übergeben. Sie erhielten jeweils ein Sparbuch über 500 Euro, außerdem wurden ihre Texte in eigenen Leseheften veröffentlicht.

Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gratulierte den jungen Autorinnen. „Dass wir so viele Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres Wettbewerbes zum kreativen Schreiben bewegen konnten, ist ein großartiger Erfolg. Mit ‚Wörter-Wunder-Welt‘ wollen wir die Bedeutung von Schreiben und Lesen aufzeigen. Vor allem wollen wir aber Spaß und Freude am Lesen erzeugen“, betonte er und dankte allen Partnern und Unterstützern der Aktion.

Der erste Preis ging an die Seebodnerin Julia Presslauer von der CHS Villach für ihren Text „Der Sternschnuppenwerfer“. Zweite wurde Marie-Christin Fritz vom BRG Viktring mit „Wo ist Tobis Auge“ und Dritte Laura Penelope Draxl, ebenfalls vom BRG Viktring, mit „Das Dunkle beginnt zu leuchten“. Die Lesehefte mit ihren Texten wurden bzw. werden den MINI-MAX-Zeitungen im Mai, Juni und Juli beigelegt. MINI-MAX erscheint monatlich gratis in einer Auflage von 22.000 Stück und geht flächendeckend an alle Kärntner Dritt-, Viert-, und Fünftklässler sowie an viele Zweit- und Sechstklässler.

Bei der Preisverleihung in den Räumlichkeiten der Kärntner Landesregierung waren auch Nina Kalt von der Kärntner Sparkasse, Christina und Gregor Fritz von „MINI-MAX – Verein zur Förderung der Lesekompetenz von Schüler/innen“ sowie der amtsführende Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger anwesend.

Infos unter: www.mini-max.cc


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Büro LH Kaiser