News

LOKAL

Bewegungskindergarten feierte 10. Geburtstag

12.06.2015
LH Kaiser: Jubiläum ist ein tolles Zeugnis für Stadtgemeinde und Pädagoginnen – Gefeiert wurde mit einer Reise durch die Musikgeschichte
Der Name ist beim Bewegungskindergarten der Gemeinde Völkermarkt Programm. Kein Wunder also, dass es beim 10-Jahr-Jubiläum, das gestern, Donnerstag, in der Neuen Burg in Völkermarkt gefeiert wurde, auch kaum jemanden im Publikum ruhig auf seinem Sessel hielt. Mit ihrer Reise durch die Musikgeschichte brachten die kleinen Akteure und ihre engagierten Pädagoginnen nicht nur wegen der Hitze den großen Saal zum Kochen. Zu altbekannten Hits wurde auf der Bühne und davor mit großer Begeisterung gesungen, getanzt und geklatscht.

„Es geht einem das Herz auf, wenn die nächste Generation die alten Hits singt“, zeigte sich Kindergartenreferent LH Peter Kaiser begeistert vom Talent und Engagement der Mädchen und Buben. „Wir feiern heute ein Jubiläum, das sowohl für die Stadtgemeinde Völkermarkt als auch für die verantwortlichen Elementarpädagoginnen ein tolles Zeugnis ist.“ Im Bewegungskindergarten würde den Kleinen neben Lerninhalten vor allem Herzenswärme vermittelt werden. „Ich wünsche mir, dass sich der Kindergarten auch in den nächsten Jahren so toll weiterentwickelt“, so Kaiser.

Die Bewilligung des ursprünglich zweigruppig geführten Gemeindekindergartens Ritzing erfolgte im September 2005. Nach einer baulichen Erweiterung fand schließlich vier Jahre später eine dritte Kindergartengruppe Platz. Für die Mädchen und Buben gibt es im „Bewegungskindergarten“ jeden Tag Neues zu entdecken. Rutschautos, eine Kletterwand, ein Hangelpfad und jede Menge Platz laden die Kinder förmlich dazu ein, sich sportlich zu betätigen. Zusätzlich werden musikalische und sprachliche (Englisch und Slowenisch) Schwerpunkte gesetzt.

Bei der gestrigen Jubiläumsfeier durfte Kindergartenleiterin Eva Nuart unter den Ehrengästen Bgm. Valentin Blaschitz, seine beiden Vize Edeltraud Besser-Gomernik und Paul Wernig, die Stadträte Gerald Grebenjak, Markus Lakounig und Angelika Kuss-Bergner sowie einige Gemeinderäte begrüßen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: Franziska David/ Büro LH Kaiser