News

LOKAL

Kärntner Hitzeschutzplan aktiviert

12.06.2015
Gesundheitsreferentin LHStv.in Prettner: Gesundheitsrisiken durch anhaltende Hitze rechtzeitig vorbeugen
Der Kärntner Hitzeschutzplan wurde aufgrund der derzeitigen meteorologischen Situation heute, Freitag, erstmals für den Sommer 2015 aktiviert, gab Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner bekannt. „Das im Jahr 2013 installierte Frühwarnsystem für Rettungsorganisationen, Krankenanstalten, Pflegeheime und auch Kindergärten soll dabei helfen, das dort arbeitende Personal bestmöglich auf bevorstehende Hitzetage vorzubereiten, um gesundheitsschädlichen Auswirkungen nachhaltig vorbeugen zu können“, erklärte Prettner.

Der Hitzeschutzplan wird im Auftrag der Landessanitätsdirektion von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Klagenfurt betreut und versendet Warnungen per SMS und E-Mails, wenn zumindest drei aufeinander folgende Tage mit sehr hoher Wärmebelastung vorliegen und weitere zu erwarten sind. „Durch die rechtzeitige Übermittlung der Prognosen und Warnungen wollen wir das Personal in oben genannten Einrichtungen dabei unterstützen, rechtzeitig alle nötigen Maßnahmen einzuleiten, um jene Personengruppen bestmöglich zu schützen, für die anhaltende Hitze eine enorme gesundheitliche Belastung darstellen kann. Nämlich ältere MitbürgerInnen, chronisch Kranke oder auch Kinder“, so die Gesundheitsreferentin.

Alle Hitzeschutztipps sind auch auf der Homepage des Landes ( www.ktn.gv.at ) im Themenbereich Gesundheit/ Umweltmedizin & Strahlenschutz/Hitzeschutzplan nachzulesen.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Zeitlinger