News

SPORT

„Bike Four Peaks“: Vier Tage geballte Mountainbike-Action

17.06.2015
Sportreferent LH Kaiser gab Startschuss für Mountainbike-Etappenrennen in Kärnten - Rund 850 Teilnehmer aus 30 Ländern haben 270 Kilometer und 8.900 Höhenmeter zu bewältigen
Von heute, Mittwoch, bis Samstag, 20. Juni, kämpfen sich 850 Biker aus 30 Ländern über Kärntens Berge. Auf vier Etappen müssen 270 Kilometer bzw. an die 8.900 Höhenmeter bewältigt werden. Den Startschuss für das viertägige Mountainbike-Etappenrennen nahm heute, Mittwoch, in Bad Kleinkirchheim Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser vor.

„Von heute, Mittwoch bis Samstag klettert Kärnten mit einem der bedeutendsten Mountainbike-Rennen in den Mittelpunkt der internationalen Radsportszene. Als Sportreferent und leidenschaftlicher Hobbyradrennfahrer freut es mich, dass Europas größtes Mountainbike-Rennen in Kärnten ausgetragen wird. Jeder Millimeter der Strecke ist brandneu und brandheiß. Bad Kleinkirchheim, Hermagor, Tröpolach und das Nassfeld sowie der Weissensee werden zum Mekka der Mountainbiker“, erklärte der Landeshauptmann vor Rennbeginn.

Für ihn ist das Vier-Etappenrennen die ideale Veranstaltung, Kärnten als Biker-Land ins Rampenlicht zu stellen. Der Großsportveranstaltung komme zudem medial und touristisch ein hoher Stellenwert zu. „Wir haben mit diesem ‚Gipfel-Treffen‘ eine tolle Möglichkeit, die Naturarena Kärnten in den Fokus der internationalen Berichterstattung zu bringen", betonte Kaiser, der sich von der Veranstaltung 5.500 zusätzliche Nächtigungen erwartet.

Die heutige erste Etappe, eine Runde in den Nockbergen rund um Bad Kleinkirchheim, führte über 49,37 km bzw. 2.349 Höhenmeter. Von Bad Kleinkirchheim geht es über die Kaiserburg auf das Wöllaner Nock, von dort über Afritz, Feld am See und Obertweng auf den Kolmnock und über den Franz Klammer Schuss retour nach Bad Kleinkirchheim. Die weiterer Route führt nach Hermagor (91 km, 1.969 Höhenmeter), dass Nassfeld (59,26 km, 2.421 Höhenmeter) bis an den Weißensee (71,15 km, 2.122 Höhenmeter).

Das Gros des Feldes, das sich der Herausforderung stellt, kommt mit über 275 Teilnehmern aus Deutschland. Auch Österreich und Holland mit je 120 Meldungen sowie Belgien (52), die Schweiz (43) und Dänemark (39) sind stark vertreten. Favorit bei den Herren ist der 39-jährige Titelverteidiger und Olympiamedaillengewinner Christoph Sauser aus der Schweiz. Weitere Stars sind die Deutschen Stefan Sahm und Karl Platt. Kärntens heißeste Eisen die der Gailtaler Uwe Hochenwarter und Robert Gehbauer.

I N F O: http://bike-fourpeaks.de/news/


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser