News

LOKAL

13. Kärntner Exporttag der Wirtschaftskammer

02.07.2015
LHStv.in Schaunig: Kärntner Betriebe vermitteln ihr Know-How in der ganzen Welt – LR Benger will Exportoffensive fortführen
Bei der größten Export-Informationsveranstaltung des Landes war auch heuer wieder die Welt zu Gast in Kärnten. 27 österreichische Wirtschaftsdelegierte trafen sich bei „Meet the world“ zu individuellen Fachgesprächen, Workshops und Vorträgen.

Höhepunkt war die Verleihung des Kärntner Exportpreises 2015 in den Kategorien Kleinbetriebe, Mittelbetriebe, Großbetriebe und Dienstleistungsexporteure. Die Gewinner: ENcome Energy Performance (Dienstleistungsexport), MTA Messtechnik (Kleinbetriebe), Stroh Austria (Mittelbetriebe), Hirsch Servo (Großunternehmen).

„Heute wurde wieder einmal mehr bestätigt, welch tolle Unternehmen es in Kärnten gibt“, betonte gestern, Mittwoch, Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig bei der Preisverleihung. Es sind nicht nur die Leitbetriebe wie beispielsweise Infineon, sondern auch Kärntens Klein- und Mittelbetriebe, die ihr Know-How in die ganze Welt hinaustragen. „Sie präsentieren Kärnten positiv in der ganzen Welt und sind so Botschafter Kärntens im Ausland“.

„Es braucht Mut, um über die Grenzen zu gehen. Genau den haben die ausgezeichneten Unternehmen bewiesen. Von Seiten des Landes und der Politik gilt es jetzt, diesen Mut zu forcieren“, betonte Wirtschaftsreferent LR Christian Benger. Er sagte weiter: „Deswegen muss auch die Exportoffensive des Landes unbedingt fortgeführt werden.“

Mit den erfolgreichen Kärntner Unternehmen freuten sich außerdem: Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl, Meinrad Höfferer, Leiter Außenwirtschaft und EU, Wirtschaftskammer Kärnten und Karl Hartleb, Stellvertretender Leiter Außenwirtschaft Austria.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig, Büro LR Benger
Redaktion: Kohlweis/Stirn
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig