News

LOKAL

Schwimmbegeisterte „Wörtherseemandln“ und „Wörtherseemädln“

11.07.2015
LH Kaiser machte bei alljährlicher Wörthersee-Überquerung „Schwimmen statt Baden“ mit
 Wer schon immer einmal über den Wörthersee schwimmen wollte, hatte heute, Samstag, eine gute und sichere Gelegenheit dazu. Bereits zum siebten Mal fand „Schwimmen statt Baden“ statt, zahlreiche Teilnehmende nahmen die Distanz von 1,2 km in Angriff und durften sich danach „Wörtherseemandl“ oder „Wörtherseemädl“ nennen.

Unter den Schwimmbegeisterten war auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. „Schwimmen ist eine ideale und gesundheitsfördernde Sportart für jede und jeden, neben Gesundheit und Fitness trägt das Schwimmen auch dem körperlichen Wohlbefinden bei“, so Kaiser. Er dankten allen für die Sicherheit Verantwortlichen, allen voran der Wasserrettung, den Feuerwehrleuten und dem Roten Kreuz, ebenso der Wörthersee-Schifffahrt. „Durch euren Einsatz wird diese Veranstaltung in der größten Badewanne Europas für alle zum sicheren Vergnügen“, meinte der Landeshauptmann.

Vom Parkbad Krumpendorf aus wurden die teilnehmenden mit Wörthersee-Schiffen auf die Südseite des Sees gebracht, von dort aus galt es, die Distanz zu bezwingen.


Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser
Redaktion: Christina Preschern
Fotohinweis: Büro LH Kaiser