News

LOKAL

500 Euro Ergreiferprämie für Tierquäler ausgesetzt

17.07.2015
LR Ragger: Bevölkerung wird um besondere Aufmerksamkeit gebeten - Sachdienliche Hinweise an Tierschutz-Hotline
Leider scheint es, dass Kärnten derzeit wieder verstärkt von Tierquälern und Tierhassen heimgesucht wird. Über zahlreiche dieser Wahnsinnstaten wurden in den vergangen Tagen medial berichtet. Daher sieht sich Tierschutzreferent LR Christian Ragger heute, Freitag, erneut dazu gezwungen eine Ergreiferprämie in Höhe von 500 Euro auf den (die) Täter auszusetzen.

„Solch unmenschliche Taten dürfen nicht ungestraft bleiben. Wir hoffen, dass der (die) Tierquäler dingfest gemacht werden können“, betonte Ragger. Die Bevölkerung wird zudem um besondere Aufmerksamkeit gebeten: „Wir bitten um sachdienliche Hinweise und sofortige Meldungen von Zwischenfällen an die Polizei.“ Um die Kärntner Exekutivkräfte bei der Ergreifung des Täters zu unterstützen, verwies Ragger auch auf die Tierschutz-Hotline unter der Telefonnummer 050 536 22404. „Man ist für jeden Hinweis dankbar“, so Ragger.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Reiter/Zeitlinger