News

LOKAL

Projekt „Berufs- und Bildungsorientierung“ ist im kommenden Schuljahr gesichert

29.07.2015
Finanzreferentin LHStv.in Schaunig: Verlängerung der Laufzeit in Regierungssitzung vereinbart

Aufgrund des regen Zuspruchs des Projekts „Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten“ wurde in der gestrigen Regierungssitzung eine Verlängerung der Laufzeit vereinbart. Die erfolgreiche Initiative hätte sonst Mitte des Jahres beendet werden müssen. Das gab Finanz- und Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig heute, Mittwoch, bekannt.

„Es muss in Kärnten trotz gekürztem Budget zwar gespart, aber intelligent gespart werden“, unterstrich Schaunig. Darum habe sie sich als zuständige Referentin auch dafür stark gemacht, dass das erfolgreiche Projekt nicht dem Sparstift zum Opfer falle. Nicht außer Acht lassen dürfe man auch den Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit in Kärnten. Sie habe im Juni 2015 insgesamt um 3,9 Prozent zugenommen.

Viele Jugendliche stellen sich die Frage, wie es mit ihnen in der Zukunft weitergehe. „Die Antworten darauf sind nicht immer einfach, aber mit Hilfe der Berufs- und Bildungsorientierung kann sich der Jugendliche Klarheit über die eigene Zukunft verschaffen“, so Schaunig. Damit könnten Zufallsentscheidungen oder Entscheidungen durch Fremde, die meistens zu Frust und beruflichen Sackgassen führen, umgangen werden.

„Gerade in unserer raschen, von Veränderungen geprägten Zeit brauchen junge Menschen Orientierung über Berufs- und Ausbildungswege. Gerade hier stehe die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten mit Information, Beratung, Orientierung für Bildung und Beruf den Jugendlichen zur Seite. Die Angebote wurden zudem von sämtlichen Polytechnischen Schulen, Neuen Mittelschulen und AHS-Unterstufen in Kärnten mit großem Interesse angenommen“, argumentierte Schaunig die weitere finanzielle Unterstützung für das das kommende Schuljahr.

Mit Hilfe des Territorialen Beschäftigungspaktes für Kärnten, dem Projektträger Verein „Förderung von Kärntner Arbeitsstiftungen“ (VFKA) und dem Kollegium der Kärntner Landesregierung kann die zweite Projektphase für das Schuljahr 2015/2016 zugesagt werden. Die bereitgestellten Budgetmittel des Landes betragen für das Jahr 2015 insgesamt 240.000 Euro. Für die Fortführung des Projektes im Jahr 2016 stellen das Land Kärnten und das AMS Kärnten jeweils 240.000 Euro zur Verfügung, die Sozialpartner bringen 80.000 Euro ein.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger