News

LOKAL

B 82 Seeberg Straße/Terpetzen: Sperre bleibt aufrecht

30.07.2015
LR Köfer: Weitere Sanierungsschritte wurden eingeleitet
Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer teilte heute, Donnerstag, mit, dass gestern weitere Experten-Gespräche über die zukünftige Vorgehensweise bezüglich der Sperre auf der B 82 Seeberg Straße im Bereich des Steinbruchs Modre/Terpetzen stattgefunden haben. Im Mai dieses Jahres war es zu einer Hangrutschung oberhalb des Steinbruchs in Mittertrixen, Bezirk Völkermarkt, gekommen.

Die Straße ist seither im genannten Gebiet aus Sicherheitsgründen gesperrt, da der Hangrutsch nach wie vor aktiv ist. „Gestern, Mittwoch, fand in dem äußerst sensiblen Gelände eine Besichtigung durch mehrere Experten statt. Der erste Sanierungsschritt, in dem 15.000 Tonnen Felsgestein abgetragen wurden, ist abgeschlossen. Es sind aber neuerlich Klüfte im Gelände aufgetreten, das sich nach wie vor in Bewegung befindet. Nach eingehender Diskussion wurde vereinbart, dass ein weiterer Geländeabtrag im Ausmaß von 40.000 Tonnen als zweiter Sanierungsschritt erfolgen soll“, erklärte Köfer.

Die Arbeiten, welche voraussichtlich zwei Wochen andauern werden und laufend kontrolliert und beobachtet werden müssen, sollen am kommenden Dienstag beginnen, sobald die Detailunterlagen ausgearbeitet und behördlich freigegeben sind.

„Wenn sich die Arbeiten positiv entwickeln, könnte in circa zwei bis drei Wochen mit der Errichtung eines Schutzwalles begonnen werden, um die B 82 Seeberg Straße temporär wieder freizugeben. Dies würde wieder eine Entlastung des Görtschitztales, vor allem für den LKW-Verkehr, mit sich bringen", so der Straßenbaureferent.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Penz/kb