News

KULTUR

LR Benger sichert Burg- und Museumsverein Oberdrauburg ab

12.08.2015
Unterstützung aus Kulturreferat sichert Auswertung der archäologischen Arbeiten am Römerfeld Schröttelhof ab
Seit Jahrzehnten bemühen sich die Oberdrauburger um ihr reiches, historisches und kulturelles Erbe in der Region. 1989 wurde bereits der Burg- und Museumsverein Oberdrauburg gegründet. Die Burgruinen Hohenburg und Flaschberg, sowie eine Vielzahl von Kleindenkmälern wurden restauriert und der Verein hat sieben Bücher veröffentlicht. Außerdem finden im Museum immer wieder Ausstellungen statt.

„Kunst und Kultur sind keine Frage des Zentralraumes. Kunst und Kultur müssen überall zugänglich sein. Außerdem ist in Oberdrauburg damit auch ein wesentliches Stück Geschichte verbunden“, teilte heute, Mittwoch, Kulturlandesrat Christian Benger mit. Bei seinem Besuch vor Ort im Museum sagte Benger eine dringend benötigte Unterstützung aus dem Kulturreferat zu. Ein besonderes Augenmerk hat man in Oberdrauburg auf die archäologische Erforschung der Siedlungskammer gelegt.

An den archäologischen Ausgrabungen haben sich die Universitäten von Innsbruck, Laibach und München beteiligt. „Todesfälle (Rektor Günther Hödl, Uni Klagenfurt und Univ.Prof. Konrad Spindler, Uni Innsbruck) sowie wirtschaftliche Ausfälle haben den Verein in Oberdrauburg in die Knie gezwungen. Die Auswertung der archäologischen Arbeiten konnten nicht fertig gestellt werden“, gab Benger bekannt. Mit der Unterstützung von 2.000 Euro können diese Arbeiten nun finalisiert werden. „Es sind nicht immer große Summen, die nötig sind, um etwas zu bewegen. Das beweisen alle unsere regionalen Museen in Kärnten“, erklärte der Kulturreferent. Auch die Marktgemeinde unterstützt den Burg- und Museumsverein.

„Besonderer Dank gilt Professor Franz Jochum, der den Burg- und Museumsverein höchst erfolgreich leitet. Jochum macht Geschichte fernab vom Zentralraum erlebbar und schafft für seine Marktgemeinde Zentren für Kunst und Kultur“, so Benger. Für seine Verdienste hat Jochum das Große Ehrenzeichen des Landes, die Große Ehrenmedaille des Unterrichtsministeriums erhalten und wurde Ehrenbürger von Oberdrauburg. Im Vorjahr ging der Würdigungspreis für Baukultur an die Althaus-Revitalisierungsgesellschaft Oberdrauburg für die gelungene Gestaltung des Ortskernes.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Zeitlinger