News

SPORT

VSV-Kapitän Unterluggauer ist Eishockey-Superstar

10.09.2015
LH Kaiser, ORF Kärnten und Sponsoren zeichneten den von den Fans gewählten Villacher Verteidiger aus
An diesem Wochenende startet die vor allem in Kärnten heiß ersehnte neue Saison der Eishockeybundesliga. Einer ihrer beliebtesten Akteure ist der Kapitän des EC VSV, Gerhard Unterluggauer. Der routinierte Villacher Verteidiger wurde in der Saison 2014/15 zum zweiten Mal in Folge von den Fans bzw. Hörern des Eishockey-Magazins von Radio Kärnten zum Kärntner Eishockey-Superstar gewählt. Geehrt und ausgezeichnet wurde er heute, Donnerstag, im Spiegelsaal der Landesregierung von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard und Sponsorenvertretern.

„Kärnten ist mit seinen zwei tollen Mannschaften das Eishockeyland. Die Menschen fiebern in den Hallen oder vor dem Radio mit, Eishockey ist hier Tagesgespräch“, beschrieb es der Landeshauptmann. Unterluggauer wünschte er alles Gute in der neuen Saison, die er gesund und ohne Verletzungen absolvieren möge. „Eishockey braucht Typen wie dich. So hast du auch die Herzen der Hörer von Radio Kärnten erobert“, meinte Kaiser zum nunmehr zweifachen Eishockey-Superstar.

Landesdirektorin Bernhard verhehlte nicht, dass sie Eishockey lieber vor dem Radio als live in der Halle mitverfolgt: „Es regt mich zu sehr auf.“ So konnte sie aber dem Team des Eishockey-Magazins attestieren, dass es sich aus den besten Sportreportern Österreichs zusammensetzt. Bernhard freut es, dass auch viele junge Leute das Eishockey-Magazin hören und es Menschen via Internet in der ganzen Welt mitverfolgen. Die Sendung werde es daher auch weiter geben.

Unterluggauer wurde von Sportreporter Gustav Rainer gefragt, ob er nun auch den dritten Superstar-Titel in Folge anstrebe. Vor ihm hat das KAC-Verteidiger Martin Schumnig geschafft. Unterluggauer dankte allen Fans, die für ihn gestimmt haben, und meinte, dass viele Spieler hungrig auf den Superstar-Titel seien. Zur bald startenden Saison sagte der VSV-Kapitän, dass er die Mannschaft als physisch sehr stark einschätze: „Wir werden ein aggressives, körperbetontes Spiel bringen können, wie wir es in Villach gerne spielen.“ Viele Neuzugänge seien ins Team zu integrieren, was man aber rasch schaffen werde.

Bei der Ehrung konnte sich der Eishockey-Superstar über einen Pokal des Landeshauptmannes und ein Gemälde von Bernd Svetnik freuen. Zuvor wurde er schon vom Trachtenhaus Strohmaier in Weitensfeld eingekleidet. Unterluggauer, Jahrgang 1976, vertrat Österreich bei drei Olympischen Spielen und 18 Mal bei Weltmeisterschaften, mit dem VSV wurde er zweimal Österreichischer Meister. Bei seinen Gegnern ist der Verteidiger vor allem für seinen scharfen und präzisen Schuss von der blauen Linie gefürchtet.

Bei der Ehrung waren neben VSV-Obmann Giuseppe Mion auch ORF Kärnten-Chefredakteur Bernhard Bieche, Landessportdirektor Arno Arthofer und das fast gesamte Team des Kärntner Eishockey-Magazins anwesend.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Just