News

POLITIK

Österreichischer Gemeindetag 2015: Mehr als 2.000 Gemeindevertreter nahmen teil

11.09.2015
Gemeindereferentin LHStv.in Schaunig: Schulterschluss der Gemeindevertreter aller Bundesländer

Das Messezentrum Wien stand gestern, Donnerstag, und heute, Freitag, beim Österreichischen Gemeindetag unter dem Motto "Gesunde Gemeinde, lebenswerte Zukunft". Unter dem Vorsitz von Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer, nahmen Delegierte aus ganz Österreich teil. Darunter auch Bundespräsident Heinz Fischer und Mitglieder der Bundes- und Landesregierungen. Kärnten wurde durch Gemeindereferentin LHStv.in Gaby Schaunig vertreten.

Der Fokus des Gemeindetages war dem Thema „Gemeindefinanzen“ gewidmet. Er reichte vom Finanzausgleich, über die Steuerreform bis hin zum kommunalen Rechnungswesen. „Dabei wurde die gute Vernetzung zwischen den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aller Bundesländer festgestellt“, bestätigte die Kärntner Gemeindereferentin.“ Die Gemeindevertreter konnten sich zudem über aktuelle Herausforderungen austauschen und in direktem Kontakt zur Bundespolitik stehen“, betonte Schaunig.

Betreffend der Steuerreform unterstrich Schaunig: „Die Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen müssen spürbar entlastet werden. Wenn mehr in der Geldbörse bleibt, steigert das auch die Kaufkraft, kurbelt die Wirtschaft an und sorgt für Beschäftigung“. Einmal mehr forderte die Kärntner Gemeindereferentin den Bund auf, die Umsatzsteuerproblematik bei Gemeindekooperationen dringend zu lösen.

Einig war man sich, dass auf Fragen wie Strukturschwäche und Abwanderung ebenso wie nach dem richtigen Maß an staatlicher Aufgabenerfüllung und Mittelverteilung Antworten zu finden seien, damit die Gemeinden auch weiterhin allen Österreicherinnen und Österreichern gleichwertige Lebensbedingungen ermöglichen können. „Das knapper werdende Budget bei ständig zunehmenden Aufgaben stellt nicht nur Kärntens Gemeinden vor immer größere Herausforderungen, Leistungen in geforderter Qualität zur Sicherung der öffentlichen Interessen zu erbringen“, betonte Schaunig bei einer Podiumsdiskussion an der auch Finanzminister Hans-Jörg Schelling teilnahm. „Gemeindekooperationen in Kärnten rücken nach jüngsten Entwicklungen immer mehr in den Fokus der Politik“, so Schaunig.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig