News

POLITIK

Flüchtlinge 1 – Wichtige Vorsorgemaßnahmen für Beförderung getroffen

15.09.2015
LR Holub: Mögliche Beförderung sichergestellt, ohne Fahrpläne im Öffentlichen Verkehr für Kärntner Bevölkerung zu beeinträchtigen
Verkehrsreferent LR Rolf Holub betont heute, Dienstag, er habe in seinen Referatsbereichen in der Kärntner Landesregierung die notwendigen Schritte veranlasst, um die Flüchtlingskoordination bestmöglich zu unterstützen: „Wenn es notwendig wird, sind wir mit Transportmöglichkeiten in Kärnten vorbereitet, ohne die bestehenden Fahrpläne zu beeinträchtigen. Wir sind bereit und werden gemeinsam die Herausforderungen bewältigen", so Holub.

Es gebe in seiner Funktion als Verkehrsreferent eine enge Zusammenarbeit mit Flüchtlingsreferent LH Peter Kaiser, die voll und ganz darauf ausgerichtet sei, die momentane Krisensituation sowohl für die Kärntner Bevölkerung als auch für die ankommenden Flüchtlinge sicher und menschlich zu bewältigen. „Ich bedanke mich in diesem Zusammenhang bei den einzelnen Verkehrsträgern und dem Verkehrsverbund für ihre ausgesprochen konstruktive Bereitschaft in dieser wichtigen Sache“, so Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Böhm