News

LOKAL

12. Sittersdorfer Weinfest unter dem Motto „Mythos Wein“

27.09.2015
LH Kaiser: Weinbau ist wichtiger touristischer und wirtschaftlicher Impuls – Dank für Engagement für Qualitätsweine

Am Sonntag wurde das 12. Sittersdorfer Weinfest unter dem Titel „Mythos Wein“ unter sehr großer Beteiligung der Bevölkerung im Orts- und Gemeindezentrum von Sittersdorf gefeiert.

Edle Tropfen, kulinarische Höhepunkte und viel regionales Brauchtum wurden geboten. Das Weinfest ist der Höhepunkt im Sittersdorfer Jahreskalender. Unter den zahlreichen Gästen, die von den Weinbauern, Vereinen und Bürgermeister Jakob Strauß begrüßt werden konnten, waren auch Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Rolf Holub. Weitere Gästen waren EU-Abgeordneter Eugen Freund und Dritter Landtagspräsident Josef Lobnig. „Feste wie dieses unterstreichen nicht nur den Zusammenhalt in unseren Regionen, sondern auch den großartigen Einfallsreichtum der Menschen sowie die hohe Qualität und Wirtschaftskraft heimischer Produkte“, meinte Kaiser.

Der Mythos Wein lebt, dieses Motto könne er nur bestätigen, so Kaiser. Es sei erfreulich, wie hier die Weintradition gelebt werde. Veranstaltungen wie das Weinfest bieten einen geeigneten Rahmen, viele heimische Produkte und Köstlichkeiten einer breiten Öffentlichkeit schmackhaft zu machen, dankte Kaiser der Gemeinde, allen Initiatoren und Anbietern für ihr gemeinsames Engagement.

„Das Sittersdorfer Weinfest zeigt mit seinen heimischen Weinen, dass Kärnten im nationalen und internationalen Vergleich nicht nur mithalten kann, sondern stellt auch einen wichtigen wirtschaftlichen und touristischen Impuls dar“, so Kaiser, der auch die Weinkooperation von Winzern aus Kärnten, Steiermark, Burgenland, Niederösterreich und Slowenien lobte.

Der Weinbau in Sittersdorf hat eine tausendjährige Tradition. In den letzten Jahren wurden viele Weingärten rekultiviert und Weinkeller restauriert. Echte gelebte Kärntner Weintradition ist das Motto des Sittersdorfer Weinfestes. Es ist kein Zufall, dass das Gemeindewappen von Sittersdorf eine Weintraube zeigt. Der einstmals auch bedeutende Weinbau war aber wieder in Vergessenheit geraten, bis vor wenigen Jahrzehnten wieder mit dem Weinbau neu begonnen wurde. Wein aus Kärnten ist inzwischen ein Markenzeichen geworden. Die Winzer hatten und haben das Ziel, die Qualität der heimischen Weine und ihr Image zu heben, sie tun dies in Kooperation mit Partnern aus Kultur und Kulinarik.

Das Sittersdorfer Weinfest begann mit Gottesdienst und Weinsegnung. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten heimische Gesangs- und Kulturvereine sowie die Sittersdorfer Jungmusikanten. Auch ein Kinderprogramm wurde angeboten.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Brunner