News

LOKAL

Ehrung für langjährige Arbeit in Landesverwaltung

28.09.2015
LH Kaiser dankte und gratulierte 104 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Dienstjubiläum
Für ihr Engagement und ihren Einsatz im Dienste des Landes Kärnten wurden heute, Montag, 104 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Klagenfurter Konzerthaus geehrt. 73 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begingen ihr 25jähriges Dienstjubiläum, ein Mitarbeiter ist seit 28 Jahren Im Landesdienst und 30 können bereits auf 40 Jahre Arbeit für die Landesverwaltung zurückblicken. Personalreferent LH Peter Kaiser dankte für die großartige Arbeit für das Land Kärnten und seine Bevölkerung.

„Das ist ein immer sehr willkommener Anlass, um Danke zu sagen“, sagte der Landeshauptmann und lobte die großartige Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Sie haben Tolles geleistet.“ In seiner Rede bezog sich Kaiser auf die derzeit sehr schwierige Phase für das Land. „Wir werden die Verhandlungen die Hypo/Heta-Situation betreffend so führen, dass es spätestens am 31. Mai 2016 klare Perspektiven hinsichtlich der Zukunft Kärntens gibt.“ Bezuggenommen hat Kaiser auch auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik. „Es geht schlichtweg darum, Aufgaben der Verwaltung zu erfüllen, nämlich Verträge, die es seit 2004 gibt, einzuhalten.“ Entsprechende Versorgungsleistungen seien demnach, staatsvertraglich gesichert, durchzuführen.

„Im Land Kärnten entsteht Großartiges, aber leider sind negative Meldungen weitaus gefragter als das Unterstreichen, Hervorheben und das Herzeigen von Erreichtem“, betonte Kaiser. Er verwies auf das öffentliche Gesundheitswesen, wo Kärnten als eines der wenigen Bundesländer die geriatrische Grundversorgung bereits realisiert habe. Ein weiteres Beispiel, wie man Dinge auch anders, positiver, sehen könne, nannte der Landeshauptmann in Zusammenhang mit den Arbeitslosenzahlen: Mit Stand August gebe es zwar die höchste Erwerbslosigkeit, aber gleichzeitig den höchsten Beschäftigtenstand. „Im Sinne der Gerechtigkeit und Relativierung ist es gut, immer beide Seiten zu sehen“, so Kaiser.

Stolz auf die Leistungen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigte sich ZPV-Obmann Gernot Nischelwitzer, der gemeinsam mit den Personalvertretern Hugo Scharf, Andreas Skorianz und Siegfried Wigisser die Überreichung der Dienstjubiläen mit Landeshauptmann Kaiser vornahm. Nicht anwesend sein konnte Landesamtsdirektor Dieter Platzer, da er an der Informationstagung „Krisenmanagement in der Gemeinde“ teilnahm. Durch die Feier führte Personalvertreter Manfred Dworak. Ein Posaunenquartett von Studenten des Konservatoriums umrahmte die Feier musikalisch.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig 
Fotohinweis: ZPV/ Günter Jagoutz