News

LOKAL

Welttierschutztag soll zum Nachdenken anregen

04.10.2015
LR Ragger: Tierhaltung bedeutet Verantwortung – Aufruf zum Respekt vor Lebewesen
Tierschutzreferent LR Christian Ragger nimmt den heutigen Welttierschutztag zum Anlass für einen Appell an die Verantwortung gegenüber Lebewesen. „Es ist wichtig, dass der Tierschutz stets einen hohen Stellenwert in einer Gesellschaft einnimmt. Leider war dieses Jahr von zahlreichen Horrormeldungen über Wahnsinnstaten von Tierquälern geprägt“, sagt Ragger. Auf seine Initiative sei der Strafrahmen für Tierquälerei bzw. (versuchte) mutwillige Tötung um das Doppelte angehoben worden.

Die Arbeit der Tierschützer könne nicht hoch genug eingeschätzt werden. Daher sei es auch dringend notwendig, die finanziellen Mittel zu erhöhen. „Nur mit einer entsprechenden budgetären Dotierung wird dem Tierschutz auch jene Bedeutung zuerkannt, die er verdient“, so der Tierschutzreferent.

Ragger appelliert auch an jeden Einzelnen, sich der Verantwortung gegenüber Lebewesen klar zu sein. „Tierhaltung bedeutet nicht nur Freude, sondern ist auch mit Pflichten verbunden. Bevor man sich ein Tier zulegt, sollte man sich über Zeitaufwand, Kosten sowie Haltung und Erziehung Gedanken machen“, betont Ragger.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Reiter/Sternig