News

LOKAL

Tiefe Trauer um „Lotte“ Spinka

08.10.2015
Ehemalige Landtagsabgeordnete „Lotte“ Spinka im Alter von 96 Jahren verstorben – LH Kaiser und Ltg.-Präs. Rohr drücken Angehörigen Anteilnahme aus: „Lotte war ein herausragendes Vorbild“
Charlotte „Lotte“ Spinka, die „Powerfrau der Kärntner Politik“, ist in der Nacht auf heute, Donnerstag, im Alter von 96 Jahren verstorben. Landeshauptmann Peter Kaiser und Landtagspräsident Reinhart Rohr drücken allen Angehörigen sowie Freunden der verstorbenen ehemaligen Abgeordneten zum Kärntner Landtag ihr Mitgefühl aus und wünschen ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit. Das politische Engagement und die menschlichen Qualitäten von Lotte Spinka werden allen unvergessen bleiben.

Jahrzehntelang war Spinka für ihre Mitmenschen mit bemerkenswerter Einsatzbereitschaft da und kümmerte sich mit viel Herz um deren Sorgen. Insbesondere kämpfte sie für Frauen und wollte ihnen mehr Selbstbewusstsein, mehr Lust an der Politik und an Frauenfragen vermitteln. „Lotte war ein herausragendes Vorbild. Was sie für Kärnten geleistet hat, verdient größten Respekt. Ihre ehrliche, aufrichtige und geradlinige Art war und ist vorbildhaft“, so Kaiser.

Charlotte „Lotte“ Spinka hatte eine lange Politikerinnenkarriere. Nach ihrer Zeit als Landessekretärin der Sozialistischen Jugend (1950 – 1953) wurde sie Gemeinderatsmitglied in Klagenfurt (1957 – 1985) und Landtagsabgeordnete. Von 1974 bis 1985 war sie Mitglied im Klagenfurter Stadtsenat. Ihr Engagement für Klagenfurt und seine Bürger hielt auch nach ihrer aktiven Zeit als Politikerin an. So war sie beispielsweise Obfrau des Klagenfurter Verschönerungsvereins. Ihr Interesse am politischen Geschehen in Kärnten verblasste bis zu ihrem Tod nicht.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Ltg.-Präs. Rohr
Redaktion: Susanne Stirn