News

LOKAL

HCB: Land Kärnten unternimmt alles, um Görtschitztaler Bevölkerung zu schützen

08.10.2015
LHStv.in Prettner beruft Informations-Gipfel ein – Verzehrwarnung bleibt aufrecht
Kommende Woche – ein genauer Termin wird noch koordiniert – findet im Amt der Kärntner Landesregierung ein weiterer HCB-Info-Gipfel statt. Das gibt heute, Donnerstag, Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner bekannt. Eingeladen werden neben dem ebenfalls ressortzuständigen Agrarreferent LR Christian Benger und Umweltreferent LR Rolf Holub auch LR Gerhard Köfer, LR Christian Ragger sowie Gesundheits-, Umwelt- und Agrarexperten. Auch Global2000 und Greenpeace werden laut Prettner eingeladen.

"Offensichtlich herrschen auch unter Experten noch immer Missverständnisse und Uneinigkeit was Grenz- und Richtwerte betrifft. Um der Verunsicherung innerhalb der Görtschitztaler Bevölkerung, die durch Miss- und Fehlinterpretationen bei Pressekonferenzen und öffentlichen Auftritten noch verstärkt wird, nachhaltig entgegenzutreten, ist es notwendig, dass man sich auf eine einheitliche Linie und Vorgangsweise einigt“, gibt Prettner vor. Sie erwarte von allen, „dass sie, wie ich, die Gesundheit der Görtschitztaler Bevölkerung in den Mittelpunkt und mediale Eigeninszenierungen hintanstellen“.

Zur heutigen Pressekonferenz von Global2000 hält die Gesundheitsreferentin unmissverständlich fest, dass seitens des Landes laufend Proben für alle Lebensmittel gezogen werden! Das habe das engmaschige Monitoring immer vorgesehen, um sich den medizinisch empfohlenen Richtwerten der Med Uni Wien anzunähern. So wurden im Monat September allein bei Direktvermarktern aus dem Görtschitztal über 50 Proben gezogen.

„Wir werden so lange weitere Proben ziehen, bis der medizinische Richtwert der Med-Uni Wien erreicht wurde und die Produkte aus dem Görtschitztal auch von den Görtschitztalerinnen und Görtschitztalern wieder konsumiert werden können. Bis dahin bleibt die Verzehrwarnung für die Görtschitztaler Bevölkerung jedenfalls aufrecht, weil wir sie vor weiteren HCB-Einträgen schützen wollen“, so Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied