News

POLITIK

Petition für niedrigere HCB-Grenzwerte an Europäisches Parlament überreicht

15.10.2015
LR Holub: EU muss europäische HCB-Grenzwerte für Lebensmittel überdenken und herabsetzen – Petition ist eindeutiges Signal des Landes an die Europäische Union
Im Rahmen seiner Reise zu den „Open Days“ in Brüssel überreichte heute, Donnerstag, Umweltlandesrat Rolf Holub eine Petition zur Senkung der europäischen gesetzlichen HCB-Grenzwerte in Lebensmitteln an die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Ulrike Lunacek.

Holub bei der Übergabe der Resolution: „Der momentane europäische gesetzliche Grenzwert für HCB ist in einer Verordnung der Europäischen Kommission festgesetzt. Mit der Petition fordert das Land Kärnten die EU dazu auf, diesen Grenzwert neu zu bewerten und für das gesundheitliche Wohl aller Menschen den gesetzlichen HCB-Grenzwert auf europäischer Ebene zu senken.“

In Kärnten seien mit der Med Uni Wien eigene und strenge HCB-Richtwerte für das Görtschitztal entwickelt worden, um sicherzustellen, dass die Görtschitztalerinnen und Görtschitztaler mehr HCB ausscheiden als aufnehmen. Es sei jetzt dringend an der Zeit, dass auch die Europäische Union eine allgemeine Herabsetzung der HCB-Grenzwerte in Lebensmitteln verfolge. Für dieses Ziel hat sich Holub in Brüssel massiv eingesetzt. „Diese Petition ist ein eindeutiges Signal des Landes Kärnten, die europaweite HCB-Problematik zu erkennen und im Sinne der Menschen und ihrer Gesundheit zu handeln“, betont er.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Böhm