News

LOKAL

Weitere Stauseespülung im Mölltal für Mittwoch geplant

20.10.2015
LR Köfer: Tourismusregion Mölltal massiv geschädigt

Nach den verheerenden Folgen der Kraftwerkspülungen vor zwei Wochen, die nahezu den gesamten Fischbestand der Möll betroffen haben, schlägt Fischereireferent Landesrat Gerhard Köfer heute, Dienstag, erneut Alarm.

„Anscheinend hat man aus den Ereignissen der letzten Tage nichts gelernt. Wie mir persönlich mitgeteilt wurde, soll für morgen eine weitere Spülung angekündigt sein“, so Köfer. Von der Spülung betroffen soll der Stausee Gössnitz sein, der von der Kelag betrieben wird.

„Ich appelliere an die Verantwortlichen, sich der Folgen derartiger Spülungen bewusst zu werden und sie in Bezug auf die Auswirkungen für die Umwelt nochmals zu überdenken. Denn es kann nicht einfach so akzeptiert werden, dass als Nebenprodukt bei Stausee-Spülungen massenhaft Fische und Lebewesen in den heimischen Flüssen verenden“, erklärte Köfer.

Zudem weist der Fischereireferent darauf hin, dass nicht nur der Schaden an der Fauna enorm ausfalle, sondern dass durch die Spülungen der letzten Wochen auch die Tourismusregion Mölltal massiv geschädigt worden sei.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Zeitlinger