News

LOKAL

25 Jahre Landesverband Urlaub am Bauernhof

29.10.2015
LR Benger gratuliert dem Landesverband Urlaub am Bauernhof in Kärnten- Nicht nur die Gastgeber sind gefordert, sondern auch die Organisation muss mit neuen innovativen Ideen punkten und sich den Herausforderungen der schnellen Weiterentwicklung stellen
Der Verein „Urlaub am Bauernhof“, der im Jahre 1990 gegründet wurde, hat sich mittlerweile als größte, freiwillige Angebotsgruppe im Kärntner Tourismus etabliert, die zugleich Bindeglied zwischen Landwirtschaft und Tourismus ist. Der Verband erzielt mit seinen 422 Mitgliedsbetrieben rund 742.000 Nächtigungen, sichert um die 1.900 Arbeitsplätze und erzielt eine Wertschöpfung von rund 60 Millionen Euro. Hinter diesen Erfolgszahlen steckt eine 25jährige Geschichte und ein gute gelungenes Zusammenspiel zwischen Gastgebern und der Organisation.

Für den Tourismusreferenten LR Benger ist die Initiative Urlaub am Bauernhof voll im Trend und am Puls der Zeit. Denn dieses Angebot passt nicht nur in die Kärntner Tourismusstrategie, sondern kommt vor allem den Urlaubstrends und den Bedürfnissen der Gäste entgegen. Natur erleben, das Land genießen, regionale Kulinarik schmecken und die Nähe zum Vermieter sind laut Benger aktuell die buchungsentscheidenden Anforderungen der Gäste. Urlaub am Bauernhof erfüllt damit die wichtigsten Kriterien, die Urlauber an ihren Ferienort und ihren Beherberger stellen. Urlaub am Bauernhof setzt schon seit jeher auf neue Trends und wichtige Schritte zur rechten Zeit. So wurde im Jahr 1993 die Qualitätssicherung der Mitgliedsbetriebe, als Grundlage für die Blumen-Kategorisierung, eingeführt. Die Qualitätskontrollen sind Sicherheit für den Gast und zugleich Motivation für den Gastgebe

Ein weiterer Trend der Zeit war der Urlaub auf der Alm. Gäste sehnen sich noch heute nach der einsamen Hütte am Berg in romantischer Landschaft. 1995 wurde der Almhüttenurlaub geboren. Was in Kärnten klein anfing, ist mittlerweile ein österreichweites Projekt, welches der Landesverband betreut. In Kärnten allein gibt es um die 200 Hütten, die keine Wünsche offen lassen.

Ein Schritt von großer Bedeutung war außerdem die Etablierung einer eigenen Homepage im Jahre 1995. So konnte man den Wünschen der Kunden gerecht werden und auch genügend Nachfrage für die bäuerlichen Vermieter lukrieren. Die Herausforderung dabei ist es der schnelllebigen Entwicklung im Internetbereich Stand zu halten. Sowohl die Organisation, als auch der Gastgeber selbst sind gefordert. Waren es zu Beginn noch Postkarten und Anfragen, die ins Büro hereintrudelten, so sind es ab dem Jahr 2011 Online Buchungen, die Gäste direkt bei den Bauernhöfen und Almhütten tätigen. Urlaub am Bauernhof liegt voll im Trend – das Echo dazu bringen Buchungen aus insgesamt 49 unterschiedlichen Nationen, sogar aus Hong Kong. Ermöglicht wird das durch Schnittstellen, welche die Urlaubsbauernhöfe auf den wichtigsten Buchungsportalen wie Booking.com, Tiscover und Feratel präsentiert.

Sich auf den Lorbeeren ausruhen ist bestimmt nicht das Motto von Urlaub am Bauernhof. Um für die zukünftigen Anforderungen des Gastes gerüstet zu sein, bedarf es stetiger Weiterentwicklung und neuen innovativen Ideen. Beispielsweise wird noch heuer ein neuer Buchungskanal geöffnet und bietet den Gastgebern eine Präsentation bei Google Hotelfinder. Weiters steigt die Nachfrage nach einer Premium-Qualität, sowohl beim Gast, als auch beim Gastgeber. Seit 2015 hilft die Organisation dem Privatzimmerverband Kärnten auf die Beine. Und es werden noch weitere Trends, Entwicklungen und Aufgabenbereiche kommen, welche für den Landesverband neue Herausforderungen darstellen.

Termin: Am 30.Oktober 2015 findet im Bildungshaus Schloss Krastowitz die Jahresversammlung ab 12:30 Uhr statt.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Stirn
Fotohinweis: Büro LR Benger