News

LOKAL

Belohnung für gesundes Engagement in St. Andrä

04.11.2015
LHStv.in Prettner verlieh St. Andrä im Lavanttal die bereits 66. „Gesunde Gemeinde“-Tafel
Zahlreiche Besucherinnen und Besucher zählte gestern, Dienstag, der Gesundheitstag der Gemeinde St. Andrä im Lavanttal. Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner nutzte ihn, um die „Gesunde Gemeinde“-Tafel zu verleihen. „Die grüne Tafel mit dem bekannten Herz ist eine Auszeichnung für die qualitätsorientierte Gesundheitsförderung in der Gemeinde. Mit der Auszeichnung wird das Engagement der Gemeinde für ihre gesundheitsbewusste Arbeit der letzten Jahre sichtbar gemacht und soll zugleich Ansporn sein, diesen gesundheitsbewussten Weg gemeinsam mit dem Gesundheitsland Kärnten auch weiter zu beschreiten“, erklärte Prettner und bedankte sich bei den Verantwortlichen um Bürgermeister Nationalratsabgeordneten Peter Stauber, Vitebürgermeister Daniel Fellner, Arbeitskreisleiterin Stadträtin Maria Knauder und Sachbearbeiter Philipp Jörl.

Um eine „Gesunde Gemeinde“-Tafel verliehen zu bekommen, muss sich die „Gesunde Gemeinde“ zumindest drei Jahre aktiv im Gesundheitsbereich engagieren, Arbeitskreise installieren sowie die durchgeführten Projekte zum Thema Gesundheit dokumentieren und evaluieren. St. Andrä im Lavanttal trägt nunmehr die bereits 66. „Gesunde Gemeinde“-Tafel in Kärnten. Die Veranstalter des St. Andräer Gesundheitstages legten großen Wert auf ein informatives und vielseitiges Vortragsprogramm. So referierte der Allgemeinmediziner Johannes Hipfl über unklare Beinschmerzen, die Alternativmedizinerin Karin Heigl über natürliche Hormontherapie und Christian Ure, Primarius der Lymphklinik Wolfsberg, über verschiedene Ursachen eines dicken Beins.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner