News

POLITIK

Regierungssitzung 5 – Finanzielle Unterstützung für geschützte Arbeitsplätze in der Behindertenhilfe

05.11.2015
LHStv.in Prettner: Recht auf selbstbestimmtes Leben und Arbeit ist ein Menschenrecht

In der Sitzung der Kärntner Landesregierung heute, Donnerstag, wurde auf Antrag von Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner eine finanzielle Unterstützung für geschützte Arbeitsplätze im Rahmen der Behindertenhilfe beschlossen.

„Fixiert wurde für das Jahr 2015 eine Landessubvention für geschützte Arbeitsplätze bei pro mente kärnten in Höhe von 331.800 Euro. Damit unterstützen wir 70 psychisch und sozial beeinträchtigte Menschen bzw. rund 54 Vollzeitäquivalente“, gab Prettner im Anschluss an die Sitzung bekannt.

Durch das Projekt Geschützte Arbeit werden über pro mente kärnten Arbeitsprojekte in Klagenfurt, Spittal, Villach und Wolfsberg abgewickelt. „Der normalisierende Effekt der Arbeit ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein aktiver Teil der Gesellschaft zu sein und soll die Grundlage für ein autonomes Leben darstellen, was nicht nur mit perspektivischen Weiterentwicklungen, sondern auch mit einer sozialrechtlichen Absicherung verbunden ist“, hob Prettner die Wichtigkeit derartiger Projekte hervor.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Zeitlinger