News

LOKAL

L135 St Pauler Straße: 100 Meter Lärmschutzwand im Bereich Siedlung Stadling wird errichtet

18.11.2015
LR Köfer: Bauarbeiten haben am Dienstag begonnen - Bauabschluss: 18 Dezember - Gesamtbaukosten: 90.000 Euro

Wie Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer heute, Mittwoch, mitteilte, wird seit Dienstag eine Lärmschutzwand im Bereich der Siedlung Stadling auf der L135 St. Pauler Straße bei Kilometer 3,15 errichtet.
„Die St. Pauler Straße ist eine wichtige Verbindungsstraße zwischen der Autobahnanschlussstelle St. Andrä/Südautobahn und der Staatsgrenze zu Slowenien in Lavamünd die nicht nur vom Nah- sondern auch vom Fernverkehr genützt wird. Wie Detaillärmuntersuchungen ergeben haben, ist in dem genannten Abschnitt auf einer Länge von 100 Metern, aufgrund eines überdurchschnittlichen Verkehrsaufkommens, ein aktiver Lärmschutz notwendig“, gab Köfer bekannt.

Die Lärmschutzwand, die rechts der Landesstraße L135 im Gemeindegebiet von St. Paul errichtet wird, befindet sich auf Landesstraßengrund und hat eine Höhe von 2,5 Metern ab der Geländekante. „Durch diese neue Schutzwand werden acht Gebäude vor Lärm geschützt“, so Köfer. Die Baukosten belaufen sich auf 90.000 Euro.

Laut Bauzeitplan sollen die Bauarbeiten bis 18. Dezember 2015 abgeschlossen sein. Aufgrund der Einrichtung eines Gegenverkehrsbereiches kann es während der Bauarbeiten zu kurzen Wartezeiten für die Autofahrer kommen.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Zeitlinger