News

LOKAL

Meldung über Asbest-Verdacht wird unverzüglich überprüft

18.11.2015
Land erwartet von GLOBAL 2000 Bekanntgabe der konkreten Flächen und setzt auf eine konstruktive Zusammenarbeit
Zur Feststellung seitens GLOBAL 2000, dass Asbest auf einem Görtschitztaler Acker gefunden worden sei, wird seitens des Landes mitgeteilt, dass man verwundert darüber sei, dass im Interesse der Bevölkerung nicht sofort die Behörden informiert werden, sondern zuerst über die Medien kommuniziert wurde. Offensichtlich handelt es sich um Altablagerungen von Asbest im landwirtschaftlichem Bereich im Raum Eberstein, die im Zuge des Pflügens aus der Erde an die Oberfläche gekommen seien.

Das Land erwartet sich eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und die rasche Bekanntgabe der betroffenen Grundflächen, damit der Amtssachverständige, der bereits nach Eberstein unterwegs ist, dort aktiv werden könne. Erst dann könne eindeutig festgestellt werden, ob bzw. inwieweit der Verdacht auf Asbestrestbestände wirklich zutrifft und welche Maßnahmen allenfalls zu treffen sein werden.


Rückfragehinweis: Amt der Kärntner Landesregierung