News

LOKAL

Kärntner Löwen für Kärntner Musikkapellen

23.11.2015
LR Benger übergab Auszeichnung an 18 Musikvereine für besondere Verdienste und herausragende musikalische Qualität
Das Jahr des Brauchtums sei nicht nur ein Bekenntnis zur Tradition und zur Heimat, sondern sei auch Wertschätzung gegenüber 100.000 ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern der rund 1.600 Vereine in Kärnten. Ohne Ehrenamt wären Kultur und Brauchtum in Kärnten laut Kulturlandesrat Christian Benger nicht möglich. „Wir setzen deshalb im Jahr des Brauchtums auf zwei Schwerpunkte: Jugend sowie Aus- und Weiterbildung. Ein Vorreiter in der Jugendarbeit ist der Blasmusikverband in Kärnten“, teilte heute, Montag, Benger mit.

Aber nicht nur die Jugendarbeit zeichnet den Blasmusikverband unter der Leitung von Obmann Horst Baumgartner aus. „Der Qualitätsanspruch steigt immer weiter, wird getragen von der Leistungsbereitschaft und dem gesellschaftlichen Grundverständnis“, fasste Benger zusammen. Vergangenen Donnerstag übergab der Kulturlandesrat im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung an 18 Musikvereine die Kärntner Löwen. Ohne die Leistungsbereitschaft jeder und jedes Einzelnen, würde es laut Benger die Musikvereine nicht geben. „In tausenden ehrenamtlichen Stunden wird geprobt, organisiert, an Wettkämpfen teilgenommen. Diese Auszeichnung ist ein Akt der Wertschätzung der Leistung und Qualität gegenüber“, betonte Benger.

Dem Blasmusikverband gehören 132 Musikkapellen mit rund 5.000 Mitgliedern in Kärnten an. Zur üblichen Basisförderung von rund 90.000 Euro, die beispielsweise in die Organisation und Abhaltung der Jugend Camps fließen, gibt es 2015 in Zusammenarbeit mit dem Blasmusikverband auch Einzelförderungen, welchen ein leistungsorientiertes Modell zu Grunde liegt. Teilnahmen an Wettbewerben, Jugendaustauschwochen oder Instrumentenankäufe werden mit diesen Einzelförderungen unterstützt. Rund 70.000 Euro wurden bis dato vergeben.
„Mit der verstärkten Jugendarbeit schaffen es die Vereine und Verbände, junge Menschen für ihre Heimat und die Traditionen zu begeistern und zugleich die Vereine abzusichern und das Bewusstsein für die Gemeinschaft zu stärken“, so Benger.

Für sein Engagement als Kulturlandesrat wurde Benger das Goldene Ehrenzeichen des Blasmusikverbandes verliehen. Der Vorstand hat dies einstimmig beschlossen. „Das ist nicht nur eine Ehre, das ist eine totale Überraschung. Die Blasmusiker können offensichtlich Dicht halten Es ist für mich als Kulturreferent aber auch ein klarer Auftrag und den erfülle ich gerne“, so Benger.

Die Ausgezeichneten:
Drei Musikvereine, die den Kärntner Löwen das 1. Mal erhalten: Stadtkapelle Spittal/Drau – Bezirk Spittal/Drau , Marktmusik Treffen – Bezirk Villach, Gemeinde Trachtenmusikkapelle Weißenstein – Bezirk Villach.
Sieben Musikvereine, die den Kärntner Löwen das 2. Mal erhalten (€ 300): Bauernkapelle Birnbaum – Bezirk Hermagor , Trachtenkapelle Mörtschach – Bezirk Spittal/Drau, Trachtenkapelle Trebesing – Bezirk Spittal/Drau , Marktmusikkapelle Guttaring - Bezirk St. Veit/Glan, Trachtenkapelle Finkenstein Faakersee – Bezirk Villach, Gemeindemusik Paternion-Feistritz – Bezirk Villach, Altlavanttaler Trachtenkapelle St. Paul – Bezirk Wolfsberg.
Sechs Musikvereine, die den Kärntner Löwen das 3. Mal erhalten (€ 500): Musikkapelle Himmelberg – Bezirk Feldkirchen, Trachtenkapelle „Alpenrose“ Waidegg – Bezirk Hermagor, Trachtenkapelle Berg/Drau – Bezirk Spittal/Drau, Werkskapelle Knauf AMF Heradesign Ferndorf – Bezirk Villach, Musikverein Möchling Klopeinersee – Bezirk Völkermarkt, Musikverein St. Georgen am Längsee – Bezirk St. Veit/Glan.
Zwei Musikvereine, die den Kärntner Löwen das 4. Mal erhalten (€ 1.000): Trachtenkapelle Ebene Reichenau – Bezirk Feldkirchen, Trachtenkapelle Patergassen – Bezirk Feldkirchen.


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LR Benger / Kuess