News

LOKAL

Die Bildungsreform als Frühstücks-Thema

24.11.2015
LH Kaiser diskutierte mit Vertreterinnen und Vertretern der Schülerunion Kärnten
Im Rahmen eines Frühstücks im „Petit Café“ in Klagenfurt diskutierten heute, Dienstag, rund 30 Vertreterinnen und Vertreter der Schülerunion Kärnten mit Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. Hauptthema war die Bildungsreform, Kaiser konnte als einer der Verhandler interessante Einblicke geben und fundiert über ihre sechs Schwerpunkte informieren. Er appellierte zudem an die Jugendlichen, sich verstärkt in die Schülerlandtage einzubringen, die im Zuge des Kärntner Demokratiepaketes an Mitgestaltungsmöglichkeiten gewinnen.

Als einen der für ihn wichtigsten Punkte der Bildungsreform bezeichnete der Landeshauptmann das Elementarpädagogikpaket. Hierbei gehe es um den spielerischen Erwerb von Kenntnissen vom Kleinkindalter an. Der Kindergarten solle entsprechend als Bildungseinrichtung gestärkt werden. Für Kaiser wird es wohl darauf hinauslaufen müssen, dass das dann zweite verpflichtende Kindergartenjahr kostenlos sein wird. Kaiser berichtete u.a. auch über das Autonomiepaket, das Schulleitungen in Richtung Management entwickeln sowie einen bestimmten Anteil an Eigenverantwortlichkeit bei der Lehrplanerstellung und bei Personalentscheidungen bringen soll. Im Zuge des Schulorganisationspaketes sollen die Aufgaben von Land und Landesschulrat in sogenannten Bildungsdirektionen zusammengeführt werden. Kaiser erwartet sich daraus weniger Administration, dafür mehr pädagogische Qualitätssicherung und Entwicklung sowie einen Entpolitisierungsprozess.

Der Erfolg der Bildungsreform hängt für Kaiser davon ab, wie ernst man die Umsetzung des Beschlossenen nehmen wird. Die Schülerinnen und Schüler rief er dazu auf, sich in die Feinverhandlungen einzubringen und mit Entscheidungsträgern Kontakt aufzunehmen. „Ich will, dass sich auch junge Leute mit jungen Ideen im Schulgesetz der Zukunft wiederfinden“, meinte der Landeshauptmann.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: Büro LH Kaiser