News

LOKAL

Litauische Botschafterin bei LH Kaiser

24.11.2015
Botschafterin Zakarevičienė zeigt großes Interesse an Kärnten – Meinungsaustausch im Zeichen der Flüchtlingskrise
Ihren Antrittsbesuch in Kärnten absolvierte Loreta Zakarevičienė, Litauens Botschafterin in Österreich, heute, Dienstag, bei Landeshauptmann Peter Kaiser. Der Landeshauptmann empfing den Gast aus dem Baltikum im Regierungssitzungszimmer zu einem Informationsgespräch. Begleitet wurde die Botschafterin von Botschaftsrätin Jurate Lošiene und dem Honorarkonsul der Republik Litauen, Rechtsanwalt Ulrich Salburg.

Der Landeshauptmann informierte über das Demokratiepaket mit der neuen Landesverfassung sowie über die Heta-Situation, die eine enorme Herausforderung für Kärnten darstellt. Im Mittelpunkt des Meinungsaustausches standen die aktuellen Flüchtlingsströme. Zwei- bis dreitausend Flüchtlinge passieren, aus Slowenien kommend, täglich Kärnten, sagte der Landeshauptmann. Daher müsse man die EU-Außengrenzen sichern und vor Ort in die Flüchtlingscamps investieren. Es brauche dazu nicht nur europäische, sondern globale Unterstützung. Die Grenzkontrollen seien vielfach sehr mangelhaft, ergänzte die Botschafterin. Es müsse endlich gemeinsam und solidarisch gehandelt werden, waren sich Kaiser und Zakarevičienė einig.

Die Botschafterin, sie ist erstmals in Kärnten, zeigte sich von der wunderschönen und vielfältigen Landschaft tief beeindruckt und an Kärnten insgesamt sehr interessiert. Sie meinte, dass sie gern wiederkomme. Eine enge Zusammenarbeit sollte angestrebt werden, sie verwies dabei auf den Tourismus. Nach dem Austausch von Gastgeschenken trug sich die Botschafterin in das Gästebuch des Landes ein.

Zakarevičienė hatte bereits mehrere hohe Funktionen inne, so war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Litauischen Akademie der Wissenschaft, Beraterin im Parlament, bei der Nato und im Außenministerium, weiters Botschaftsmitarbeiterin in der Republik Moldau, dann vier Jahre Botschafterin in Polen, ehe sie seit dem Vorjahr in Österreich tätig ist.

Die Litauische Botschaft in Wien ist die diplomatische Vertretung Litauens gegenüber der Republik Österreich sowie der in Wien ansässigen Organisationen der Vereinten Nationen. Litauen (litauisch Lietuva) ist der südlichste der drei baltischen Staaten. Es grenzt im Westen an die Ostsee und hat gemeinsame Grenzen mit Lettland, Weißrussland, Polen und der russischen Oblast Kaliningrad. Nach der sowjetischen Okkupationszeit erlangte es 1990 wieder staatliche Souveränität. Im Zuge der EU-Erweiterung 2004 wurde Litauen Mitgliedstaat der Europäischen Union und Mitglied der NATO. Seit dem 1. Januar 2015 ist Litauen das 19. Mitglied der Eurozone. Die Hauptstadt ist Vilnius, die Einwohnerzahl liegt bei 3,5 Mio. Einwohnern.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Fotohinweis: Büro LH Kaiser/Bürger