News

POLITIK

Kärnten auf der Pariser UN-Klimakonferenz

01.12.2015
LR Holub vertritt das Land Kärnten – Kärnten ist mit Energiemasterplan und Mobilitätsplan europäische Vorbildregion
Mit einem intensiven Programm startet morgen, Mittwoch, Umwelt- und Energiereferent Rolf Holub seinen Arbeitsbesuch auf der UN-Klimakonferenz in Paris. Bis zum 8. Dezember wird Holub als österreichweit einziger Landesrat Kärntens Interessen und Ambitionen als europäische Region auf der Klimakonferenz vertreten.

Neben einer Reihe von Veranstaltungen im Rahmen der „COP 21“ wird Holub auch am „Climate Summit für Local Leaders“ teilnehmen und gemeinsam mit Umweltminister Andrä Rupprechter Teil der österreichischen Delegation auf der Klimakonferenz sein und dabei mit europäischen Umweltministerinnen und Umweltministern zusammentreffen.

Holub erhofft sich einen gemeinsamen politischen Durchbruch auf internationaler Ebene für ambitionierte Maßnahmen zum Klimaschutz und Klimawandelanpassung: „Klimaschutz ist auch eine Frage der gerechten Verteilung von Lebenschancen und muss als eine globale Herausforderung gemeinsam umgesetzt werden. Nur wenn das 2-Grad-Ziel erreicht wird, ist die Heimat vieler Menschen nicht länger durch Überschwemmungen, Dürre und Umweltkatastrophen gefährdet. Jede Nation und jede Region ist aufgefordert einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, betonte Holub.

Kärnten sei mit dem ambitionierten Energiemasterplan und dem Mobilitätsmasterplan Vorbild für andere europäische Regionen, wenn es um Klimaschutz geht. Holub möchte seinen Aufenthalt auf der Klimakonferenz auch dazu nutzen, Aufmerksamkeit für den Umwelt- und Wirtschaftsstandort Kärnten zu erzeugen: „Mit rund 55% Anteil Erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch ist unser Bundesland ideal für internationale Zusammenarbeit und Kooperationen am Alternativenergiesektor“, so Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Zeitlinger