News

LOKAL

Bauwirtschaft entwickelt sich positiv

04.12.2015
LHStv.in Schaunig: Statistischer Monatsbericht zeigt Zunahme bei Bauaufträgen
Der aktuelle statistische Monatsbericht über Kärntens Bauwirtschaft bestätigt im Hochbau in den vergangenen acht Monaten eine weitere Zunahme bei den Bauaufträgen, wie dies Finanz- und Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig heute, Freitag, mitteilte. „Der Hochbau hatte in Kärnten in den ersten acht Monaten dieses Jahres 350,8 Mio. Euro eingebracht. Daraus ergibt sich ein Anstieg um 8,1 Prozent, während österreichweit ein Minus von 2,5 Prozent zu verzeichnen ist“, resümiert Schaunig.

Mit der positiven Entwicklung geht es aber noch weiter. Innerhalb der einzelnen Sparten des Hochbaues liegen vor allem bei den Adaptierungsarbeiten ein Anstieg um nicht weniger als 30,5 Prozent vor. Auch Im Industrie- und Ingenieurbau konnte eine deutliche Zuwachsrate (+ 13,6 Prozent) registriert werden. Im Tiefbau kann ebenfalls positiv bilanziert werden. Mit einem Umsatz von 233,9 Mio. Euro wurde ein Plus von 1,8 Prozent (Österreich – 2,7 Prozent) erwirtschaftet. Die restlichen 17,3 Mio. Euro (+7,8 Prozent) entfielen auf vorbereitende Baustellenarbeiten (Österreich –3,3 Prozent).

„Die insgesamt positiven Baudaten Kärntens heben sich im betrachteten Zeitraum deutlich von der bundesweit negativen Entwicklung ab“, unterstrich Schaunig. Zum Stichtag 31. August 2015 konnte die Kärntner Bauwirtschaft Auftragsbestände im Gegenwert von 657,3 Mio. Euro vorweisen. Trotz dieser hohen Summe errechnet sich zum Vergleichswert des Vorjahres ein Rückgang um 2,9 Prozent.

Aus den aktuellen sozial- und wirtschaftsstatistischen Daten für Kärnten geht hervor, dass im August 2015 am Arbeitsmarkt im Bauwesen insgesamt ein Plus von 3,9 Prozent verzeichnet werden konnte. „Die erfreulichen Zuwächse stimmen auch für das kommende Jahr positiv“, ist Schaunig zuversichtlich.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/kb