News

LOKAL

Regierungssitzung 2 - Straßenmeistereistützpunkt Ratzenegg wird verkauft

12.01.2016
LR Köfer: Verkauf der 5.331 Quadratmeter Liegenschaft in Moosburg bringt 331.000 Euro – Verkaufspreis liegt um 35.000 Euro über Verkehrswert

Die Nutzung von Synergiemaßnahmen wird in der Abteilung 9 weiter fortgesetzt. Wie Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer heute, Dienstag, im Anschluss an die Sitzung der Kärntner Landesregierung bekannt gab, ist es durch die Zusammenlegung und Reduzierung von Straßenmeistereien von 19 auf 17 möglich, den bisherigen Straßenmeistereistützpunkt Ratzenegg an der B95 Turracher Straße in Moosburg aufzulassen und zu verkaufen.

„Die Bewertung durch einen Gutachter ergab einen Verkehrswert von 296.000 Euro. In einem Bestbieterverfahren wurde ein Käufer ermittelt, der 331.000 Euro, also 35.000 Euro mehr als im Gutachten definiert, für die 5.331 Quadratmeter große Liegenschaft mit vier Gebäuden bezahlt“, so Köfer. Als Bestbieter wurde ein Bauunternehmer aus Moosburg ermittelt, der bereits einen Teil des Grundstückes angemietet hat.

Köfer teilte mit, dass der Verkaufspreis der Liegenschaft in das im Jahr 2016 sehr angespannte Straßenbaubudget der Abteilung 9 fließen werde und zu dessen Aufbesserung diene. „Mit 331.000 Euro können rund drei Kilometer im Kärntner Straßennetz saniert werden“, rechnete der Straßenbaureferent vor.

Für die Straßenbauabteilung bedeutet der Verkauf des Stützpunktes Ratzenegg nicht nur ein finanzielles Plus im Budget sondern auch eine Reduktion der Fix- und Instandhaltungskosten sowie weniger Aufwand in der Erhaltung. Laut Köfer ergibt sich durch den Verkauf der Liegenschaft sowohl für das Straßenbaureferat wie auch für den Käufer eine Win-Win-Situation.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Zeitlinger