News

LOKAL

LH Kaiser empfing slowenischen Staatspräsident Borut Pahor

23.01.2016
Gespräch über die europaweite Flüchtlingskrise mit Pahor und Minister Ostermayer
Landeshauptmann Peter Kaiser und Bundesminister Josef Ostermayer trafen heute, Samstag, mit dem Präsidenten der Republik Slowenien, Borut Pahor, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung zusammen. Das Treffen fand im Vorfeld des Festaktes 60 Jahre Zentralverband der slowenischen Organisationen in Klagenfurt statt.

Das bestimmende Thema bei einem Gespräch war die Flüchtlingskrise in Europa. Kaiser, Pahor und Ostermayer waren sich einig darüber, dass eine Lösung der momentanen Flüchtlingssituation nur von allen 28 EU-Mitgliedsstaaten gemeinsam erreicht werden könne. Es genüge nicht, wenn sich nur einige wenige EU-Staaten solidarisch zeigen würden. Der Landeshauptmann lobte die gute Zusammenarbeit der österreichischen und slowenischen Behörden beim Transit der Flüchtlinge von Slowenien über Kärnten nach Deutschland in den vergangenen Wochen und Monaten. Pahor warnte vor einzelnen nationalstaatlichen Lösungsversuchen, denn nur ein gemeinsam abgestimmtes Vorgehen könne Erleichterung bringen. Ostermayer sprach vom Asylgipfel in Österreich vergangene Woche, an dem auch Kaiser teilnahm, von dem er sich eine Signalwirkung für die Menschen in Österreich und die Flüchtlinge erwarte.

Ebenfalls bei dem Treffen dabei waren auch der Minister für Slowenen in den Nachbarländern und im Ausland, Gorazd Zmavc, der Botschafter Sloweniens in Österreich, Andrej Rahten, Generalkonsul Milan Predan, der österreichische Botschafter in Slowenien Clemens Koja, Landtagspräsident Reinhart Rohr und Landesamtsdirektor Dieter Platzer. Abschließend trug sich der Staatspräsident auch in das Gästebuch des Landes ein.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Brunner/Kurath
Fotohinweis: LPD/fritzpress