News

POLITIK

51 neue geförderte Wohnungen vor Beschlussfassung

05.02.2016
LHStv.in Schaunig: Wohnbau sorgt für eine kontinuierliche Auftragslage in der Bauwirtschaft
In der Regierungssitzung am Montag wird ein Antrag für den Bau von 51 geförderten Wohnungen zur Beschlussfassung vorgelegt. Davon werden 25 Wohnungen als sogenanntes „Reconstructing-Projekt“ umgesetzt. Eine flächendeckende und bedarfsorientierte Versorgung mit günstigen Wohnungen steht im Mittelpunkt der Förderzusagen. Das teilte heute, Freitag, Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig mit.

Sechs Wohneinheiten errichtet die Bauvereinigung „Meine Heimat“ in 9754 Steinfeld, 10.-Oktoberstraße 36. Die gesamten Baukosten werden mit 905.494,48 Euro angegeben. Der Startschuss für dieses Bauprojekt fällt im März 2016. Bereits im Juni 2017 können sich die Mieter über ihre neuen Wohnungen freuen.

Mit geplantem Baubeginn im April 2016 werden in Wolfsberg 20 neue Wohnungen durch die „Vorstädtische Kleinsiedlung“ errichtet. Für dieses Bauvorhaben werden sich die Gesamtbaukosten auf rund drei Mio. Euro belaufen.

Die Bauvereinigung „Kärntner Friedenswerk“ errichtet in 9601 Arnoldstein, Schrotturmstraße, 14 Mietwohnungen (I. Baustufe). Der Baubeginn ist für April 2016 und die Fertigstellung für April 2017 geplant. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf 1.886.949,50 Euro. Im Juli 2017 ist der Baubeginn (II. Baustufe) von elf Mietwohnungen vorgesehen. Die Baukosten für dieses Bauvorhaben sind mit 1.640.279,10 Euro veranschlagt. Der Wohnbauförderungsbeirat hat sich bei diesen 25 Wohnungen, die in zwei Baustufen errichtet werden, für ein „Reconstructing-Projekt“ ausgesprochen. „Von Reconstructing wird gesprochen, wenn Wohngebäude mit erheblichem Sanierungsbedarf abgebrochen und am gleichen Grundstück oder in räumlicher Nähe ein neues Wohngebäude in zeitgemäßem Standard errichtet wird“, so Schaunig. Reconstructing wird in gleicher Höhe gefördert wie ein Neubau und leistet einen wichtigen Beitrag zur Stadtentwicklung und -erneuerung.

„Der Wohnbau sorgt für eine kontinuierliche Auftragslage in der Bauwirtschaft“, hob die Wohnbaureferentin hervor. Für das Jahr 2016 sind vom Wohnbauförderungsbeirat 919 Mietwohnungen zur Umsetzung genehmigt, was ein Investitionsvolumen in Höhe von rund. 137,9 Mio. Euro bedeutet.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Böhm