News

KULTUR

3. Internationaler Nikolaus Fheodoroff Kompositions-Preis mit 10.000 Euro dotiert

10.02.2016
LR Benger: Wer Kreativität fördert, setzt Segel für die Zukunft – Land Kärnten vergibt Preis in Kategorie Vokal/Instrumental – Bewerbungsfrist endet am 30. September 2016
Der 3. Internationale Nikolaus Fheodoroff Komposition-Preis wird vom Land Kärnten in der Kategorie Vokal/Instrumental ausgeschrieben. Er richtet sich an eine/n Vokalsolist/in und ein Kammerensemble von vier bis maximal acht Spielern. Dotiert ist der Preis mit 10.000 Euro. „Nur wer Kreativität fördert, setzt die Segel für die Zukunft. Kärnten hat viele junge Menschen mit Talenten vorzuweisen. Sie müssen sich in Kärnten wohlfühlen, brauchen Unterstützung und Anerkennung. Damit erhalten wir die vielfältige Kulturlandschaft in Kärnten“, meinte heute, Mittwoch, Kulturlandesrat Christian Benger.

„Kärnten braucht eine starke und lebendige Kulturszene. Mit dieser Förderung schaffen wir die notwendige Grundlage, um künstlerisches Schaffen zu ermöglichen. Die Herausforderung liegt darin, sicherzustellen, dass Kunst gelebt wird und erlebbar bleibt. Denn Kultur ist der Garant für die gesellschaftliche Entwicklung per se“, betonte Benger weiters.

Bis 30. September 2016 eingereicht werden dürfen ausschließlich unveröffentlichte Werke. Die Verleihung des Preises erfolgt 2017, die Uraufführung des prämiierten Werkes ist im Rahmen des Festivals „Carinthischer Sommer 2017“ geplant. „Kärnten braucht eine starke Kulturszene, die ein offenes und kritisches Auge für die Entwicklungen des Landes hat. Dass bei der Ausschreibung ausschließlich unveröffentlichte Werke eingereicht werden dürfen, gibt den Künstlern Anreiz, Neues zu schaffen und das Genre weiterzuentwickeln“, so Benger.

Informationen zur Ausschreibung des Landes Kärnten: Bewerbung bis 30. September 2016 (es gilt das Datum des Poststempels) an die Abteilung 6 – Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport, UA Kunst und Kultur des Amtes der Kärntner Landesregierung, Burggasse 8, 9021 Klagenfurt am Wörthersee. Die Einreichung muss anonym erfolgen. Auf der eingereichten Partitur und dem begleitenden Werkkommentar darf der/die Urheber/in nicht erkennbar sein.

Infos und Bewerbungsformular unter: www.kulturchannel.at

Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/Böhm