News

LOKAL

„RSG 2020“ 3 – Rahmenvertrag für Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt unterzeichnet

15.02.2016
LHStv.in Prettner: Verstärkte Schwerpunktsetzungen sichern Qualität
Für den im Vorjahr von Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner vorgestellten Regionalen Strukturplan Gesundheit (RSG) bis 2020 wurden nun die ersten Rahmenverträge zur Umsetzung unterzeichnet, so auch für das Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt. „Mit den Rahmenverträgen bekennen sich Land Kärnten und die Krankenanstalten zu den Zielen, die wir uns bis 2020 gemeinsam gesetzt haben, um die Qualität des heimischen Gesundheitswesens für die Zukunft aufrecht zu erhalten“, so Prettner.

Der für die Elisabethinen unterfertigte Rahmenvertrag wurde sowohl von Prettner als auch von Geschäftsführer Michael Steiner unterzeichnet. „Mit der Unterzeichnung werden die Schwerpunkte des traditionsreichen Ordensspitales gefestigt“, so Steiner.

Das Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt wird auch weiterhin eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen Diabetologie und Rheumatologie in Abstimmung mit dem Klinikum Klagenfurt vornehmen. Zudem wird es eine Aufstockung der Bettenkapazität im Bereich Orthopädie von bisher 30 auf 35 geben und an den Fachabteilungen können wochenklinische Betten eingerichtet werden.

Das bekannte Department für Akutgeriatrie und Remobilisation wird unverändert weitergeführt, inklusive des Pilotprojekts der Ambulanten Geriatrischen Remobilisation. Für die Bereiche der Inneren Medizin, Orthopädie, Chirurgie und Anästhesie werden Terminambulanzen geführt und die Intensivversorgung erfolgt in Kooperation mit dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit an der Glan. Zudem ist geplant, die tagesklinischen chirurgischen und orthopädischen Leistungen im Rahmen einer interdisziplinären Tagesklinik zu erbringen.

Für die jeweiligen Fachbereiche sieht der RSG 2020 folgende Bettenstrukturen am Standort der Elisabethinen in Klagenfurt vor: Chirurgie: 4, Innere Medizin: 73, Intensiv-Erwachsene: 4, Orthopädie: 35, Akutgeriatrie/Remobilisation: 24. „Mit dem RSG 2020 nutzen wir vorhandene Strukturen und Know-how an den Standorten bestmöglich, um eine stimmige Gesundheitsversorgung für ganz Kärnten gewährleisten zu können“, erläutert Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied
Foto: Büro LHStv.in Prettner