News

LOKAL

Spatenstich für neues Gemeindezentrum in St. Andrä/Lavanttal

17.02.2016
LHStv.in Schaunig: Lang ersehntes und ausführlich geplantes Projekt steht nun vor seiner Verwirklichung
St. Andrä im Lavanttal bekommt ein neues Gemeindezentrum. „Bereits im Februar 2017 können sich die Gemeindebürger über das neu erbaute Zentrum freuen“, sagte Gemeinde- und Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig anlässlich des Spatenstiches am Dienstag. „Das Gebäude beherbergt einen Veranstaltungssaal für 300 Personen mit Galerie inklusive zugehöriger Nebenräume, eine Geschäftsfläche im Erdgeschoß, Büros und Wohnungen“, informierte Bürgermeister Peter Stauber mit Stolz.

Erschlossen wird das Gebäude über ein zentrales Stiegenhaus mit Lift. Auf einer Gesamtfläche von 2.300 m² - inkl. Allgemeinflächen – steht einem modernen und zweckmäßigen Gemeindezentrum nichts mehr im Wege. Die Investitionskosten für das Zentrum belaufen sich auf ca. 5,2 Mio. Euro. „Menschen verbinden – gemeinsam Freizeit gestalten, lautet das zentrale Thema des Neubaus“, unterstrich Schaunig.

Ein weiteres Highlight: „Durch das west-ost geneigte Baugrundstück ist im ersten Untergeschoß ein direkter Ausgang aus dem Veranstaltungssaal ins Freie möglich“. Weiters ist der Saal für verschiedenste Veranstaltungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Musik-, Tanz-, Faschings-, Ballveranstaltungen konzipiert und verfügt über die nötige Infrastruktur.

Im ersten und zweiten Obergeschoß werden Büroräumlichkeiten für die Stadtgemeinde St. Andrä und die G & H Ziviltechniker GmbH errichtet. Das Dachgeschoß mit drei Wohnungen wird gegenüber den unteren Geschoßen um drei Meter zurückgesetzt. „Dadurch können großzügige Freibereiche geschaffen werden“, so Schaunig nach der Besichtigung des Planes. „Dieser Neubau ist eine Entscheidung, die für St. Andrä besonders wichtig ist“, waren sich Schaunig und Stauber einig.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/kb
Foto: Büro LHStv.in Schaunig