News

WIRTSCHAFT

Moderne, junge Wirtschaft schafft mehr Unternehmergeist

17.02.2016
Konjunkturforum 2016 – LR Benger: Weiterhin wirtschaftspolitischer Schwerpunkt sind Kreative und Startups

„2015 haben wir einen Nährboden geschaffen, den wir heuer kräftig düngen werden. Das Wachstum hat begonnen. Kreative und Startups sind in Kärnten zu einer Szene geworden“, erklärt heute Wirtschaftslandesrat Christian Benger anlässlich des Konjunkturforums in Velden, das unter dem Motto „Unternehmergeist braucht das Land“ steht.

„Mit den Jungen, den Kreativen, den Startups schaffen wir diesen neuen Unternehmergeist, der zugleich Perspektive für junge Menschen im Land ist, in ihrer Heimat etwas zu erreichen“, ist Benger überzeugt.

Zum ersten Mal hat die Wirtschaftspolitik 2015 den Schwerpunkt auf Kreativwirtschaft und Startups gelegt. „Der Nachholbedarf war enorm. Aber wir haben 2015 erreicht, dass eine Aufbruchsstimmung entstanden ist“, so Benger. Kärntens junge, moderne Wirtschaft versinke nicht im Jammertal, man lasse sich von Hypo und Heta nicht hinunter ziehen, sondern man stehe auf dem Gaspedal.

„Unsere wirtschaftspolitischen Ziele sind klar: Kärnten braucht Perspektiven für Junge, Unternehmergeist und moderne Jobs. Kreative und Startups sorgen für einen attraktiven Wirtschaftsstandort und unterstützen die traditionelle Wirtschaft beim Wachstum. Kreative und Startups sind die Antwort auf den Negativtrend“, fasst Benger zusammen.

So entstand 2015 mit zahlreichen Maßnahmen zur Vernetzung, zur Bewusstseinsförderung und zur Entwicklung einer echten Szene ein neuer Nährboden für junge Unternehmer. „Erstmals ist eine Euphorie entstanden. Aus Einzelkämpfern wurde eine Szene, die vielen einzelnen Aktivitäten von Landesseite, Förderstellen und Interessensvertretung haben wir gebündelt. So entstand Aufmerksamkeit im Land und über die Grenzen hinaus“, weist Benger hin.

Grund genug, diesen wirtschaftspolitischen Schwerpunkt 2016 weiterzuführen. „Das Wichtigste ist Kontinuität. Eintagsfliegen nützen niemandem“, so Benger. Ein 15-Punkte-Programm für 2016 für die Kreativen und Startups wurde mit den Betroffenen gemeinsam erarbeitet und liegt fertig am Tisch. „Die Zukunft hat schon begonnen“, so Benger.

Maßnahmen Kreative, Startups 2016 – 200.000 Euro Budget + Partner

1) Erkundungsmission in einen weiteren europäischen Startup-Hub im Rahmen der Exportoffensive – im Gespräch ist u.a. Kopenhagen
 weitere internationale Vernetzung der Startups & Kreativen

2) Pop-up Store Plattform, kärntenweit Leerstandsflächen für temporäre Nutzung durch Kreative und Startups, 6.000 Euro Land,  Pilot in Villach

3) Coworking-Tour durch Coworking Spaces, um die neue Form des Arbeitens der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und auch die Vernetzung unter den Coworking Spaces zu forcieren, 12.000 Euro Land

4) Am CEE Wirtschaftsforum Ende September in Velden wird es erstmals ein Startup-Panel geben, bei dem ein Matching mit etablierten Exportunternehmen stattfindet, welche Startups bei der Internationalisierung unterstützen; rd. 20.000 Euro Land

5) Tage der Zukunft: Start des Calls! 18.000 Euro Land  Harald Schellander

6) 2. Call der KreativPrämie 2015/2016, um Startups/Gründer mit Kreativen zusammenzubringen, 70.000 Euro gesamt (Land, WK, ZT)

7) Workshops C hoch 3 Coachingprogramm 2016, Anfang Oktober werden die Ergebnisse des ersten Durchlaufs präsentiert

8) 2. Trilaterales Startup Live in Klagenfurt (Lakeside Park) von 4.-6. März – zur Eröffnung kommt der Vizepräsident der Region Friaul-Julisch-Venetien; 6.000 Euro Land

9) NEU: Startup Week 14.-16.9. als Leuchtturmveranstaltung im Alpen Adria Raum, welche ihren Abschluss in der TEDx am 17.9. findet; rd. 15.000 Euro

10) build! Impuls Ideenwettbwerb – Einreichschluss am 30. Jänner, Finale am 9. März; 2.000 Euro Land

11) OTELOs 2016: stärkere Vernetzung der bestehenden Standorte und Initiativen, Etablierung neuer Standorte: Wolfsberg, Spittal, Klagenfurt

12) Ausbau Business Beach als Teil der Umsetzung der neuen Tourismusstrategie
- WTG will 3-5 Standorte am Wörthersee
- jeweils ein Standort am Ossiacher See und Faaker See

13) Int. Summer University Carinthia, um Kärntner Studierende und Startups/Unternehmen mit internationalen Studierenden zusammenzubringen; 5.000 Euro Land – noch offen

14) New Generation Carinthia Mentoring: 4 Plätze für Startups/Kreative, die von einen erfahrenen Mentor aus der Wirtschaft begleitet werden; 8.000 Euro Land

15) Innovationskongress in Villach, wo beim InnovationSpace wieder Startups und innovative Jungunternehmer die Chance erhalten, ihre Innovationen einer breiteren Öffentlichkeit bzw. etablierten Unternehmen zu präsentieren; 15.000 Euro Land


Rückfragehinweis: Büro LR Benger
Redaktion: Robitsch/kb