News

POLITIK

Lebensqualität im Alter erhöhen als Thema bei ELISAN-Konferenz in Treviso

18.02.2016
LR Ragger stellt erfolgreiches Projekt bei Sozialtagung vor
Die Lebensqualität im Alter sichern. Dieses Thema steht bei der heute, Donnerstag, und morgen, Freitag, in Treviso in Italien stattfindenden Konferenz von ELISAN, einem Netzwerk von Politikern aus Städten und Regionen in ganz Europa im Mittelpunkt. Landesrat Christian Ragger, Generalsekretär dieser europäischen Vereinigung, zog dabei Bilanz über ein erfolgreiches Pilotprojekt, das vor Jahren während seiner Tätigkeit als Kärntner Sozialreferent gestartet worden ist. Es geht dabei darum, Menschen mit Schluckbeschwerden eine künstliche Ernährung via PEG-Sonde zu ersparen und ihnen stattdessen durch hochwertige pürierte Speisen eine natürliche Nahrungsaufnahme zu ermöglichen.

„Es gibt zehntausende Betroffene in Pflegeheimen. Pürierte Mahlzeiten sind preisgünstiger als künstliche Ernährung und sie erhöhen die Lebensqualität von Menschen mit Schluckstörungen (Dysphagie)“, betonte Ragger. Seine Ausführungen stießen bei den für die Altenpflege zuständigen Repräsentanten aus Kommunen in ganz Europa auf großes Interesse. „Die angebotene Lösung erhöht die Lebensqualität der Betroffenen und sie ist wesentlich kostengünstiger“, so Ragger.

Die Europäische Union unterstützt die Arbeit von ELISAN. Ein Ziel von ELISAN ist die Anbahnung und Umsetzung von Projekten auf EU-Ebene bzw. die EU-finanzierte Zusammenarbeit der Mitgliedsregionen. Zentrale Themenstellungen sind dabei unter anderen der Kampf gegen Analphabetismus, soziale Innovationen und aktives Altern sowie Maßnahmen gegen Energie- und Frauenarmut.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Reiter/Böhm