News

WIRTSCHAFT

Zweites Bau-Lehrlingscasting ging in Klagenfurt über die Bühne

25.02.2016
LHStv.in Schaunig: 30 motivierte und engagierte Jugendliche beim Casting - Prämierung fand im Lehrbauhof der Bauakademie statt
„Casting 4 Future 2016 - Bau an deiner Zukunft“ animierte 30 motivierte Teilnehmer des neunten Pflichtschuljahres der Polytechnischen Schulen und der Neuen Mittelschulen, am zweiten Bau- Lehrlingscasting teilzunehmen. Die Prämierung ging gestern, Mittwoch, im Beisein von Lehrlingsreferentin LHStv.in Gaby Schaunig in der Veranstaltungshalle des Lehrbauhofes der Bauakademie, in Klagenfurt über die Bühne.

„Jeder, der hier mitgemacht hat, den Mut hatte, sich in die Auslage zu stellen, kann stolz auf sich sein. Ich freue mich, denn genau solche engagierten Jugendliche brauchen wir in den Betrieben, um die vielfältigen Aufgaben bestmöglich bewältigen zu können“, betonte Schaunig. Leidenschaft und Begeisterung seien die besten Voraussetzungen für Erfolg im Beruf, um den immer größer werdenden Anforderungen an Wissen und Können standhalten zu können. „Als Aufwärmtraining wurde daher das Lehrlingscasting in Kärnten ins Leben gerufen“, sagte Schaunig.

Aktive junge Leute, die anpacken und etwas schaffen wollen, sind in der Baubranche richtig. Wer sich für die Sparte entscheidet, hat die Wahl zwischen den Lehrberufen MaurerIn, SchalungsbauerIn, TiefbauerIn und GleisbautechnikerIn.

„Die Motivation mit der sich die Schüler diesem Wettbewerb gestellt haben, ist außergewöhnlich“, betonte Innungsmeister Robert Rauter. Der Beruf ist wie der Leistungssport. Der Wettbewerb bestimmt den Alltag. Bestehen kann hier nur, wer dem Leistungsdruck gewachsen ist.

„Baut eure Zukunft, ich baue auf euch. Eine der wichtigsten Aufgaben der Innung ist es, Maßnahmen für den Facharbeiternachwuchs zu setzen. Die Lehre ist ein Garant für eine zeitgemäße Weiterentwicklung unseres Berufsbildes“, bestätigte der Innungsmeister.

Für die Veranstalter und die Jury war es eine besondere Freude, so interessierte, mögliche zukünftige Lehrlinge im Bauwesen, in Klagenfurt begrüßen zu dürfen. „Die Lehrbetriebe und die Berufsschulen legen größten Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung“, waren sich alle Verantwortlichen einig. Die besten Teilnehmer erhielten eine Schnupperlehre bei einer Baufirma.

„Ziel ist es, möglichst vielen Teilnehmern langfristig eine Lehrstelle zu vermitteln. Kärnten wird als Wirtschaftsstandort ohne gut ausgebildete Facharbeiter nicht auskommen“, so Schaunig.

I N F O: Die Top-Drei: 1. Christian Michael Daniel, 2. Ali Reza Hossaini, 3. David Stummer.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig