News

LOKAL

Alle Anwaltschaften unter einem Dach

26.02.2016
LH Kaiser und LHStv.in Prettner besuchten „Haus der Anwaltschaften“, das „Haus der kurzen Wege“ - Unbürokratische Hilfe für tausende Kärntnerinnen und Kärntner
Seit kurzem sind in Kärnten alle Anwaltschaften unter einem Dach in Klagenfurt. Heute, Freitag, statteten Landeshauptmann Peter Kaiser und Landeshauptmannstellvertreterin Beate Prettner dem „Haus der kurzen Wege“ einen Besuch ab. Dabei gab es seitens der beiden Regierungsmitglieder mit den Leiterinnen und Mitarbeiterinnen der dort angesiedelten weisungsfreien Ombuds- und Beratungsstellen des Landes, das sind die Anwaltschaft für Menschen mit Behinderung (AMB, Leiterin: Isabella Scheiflinger), die Kinder und Jugendanwaltschaft (KiJa, Leiterin: Astrid Liebhauser), die Patientenanwaltschaft (Leiterin: Angelika Schiwek), die Pflegeanwaltschaft, (Leiterin: Christine Fercher-Remler) und das Referat für Frauen und Gleichbehandlung (Leiterin: Michaela Slamanig) einen Informations- und Gedankenaustausch und einen Rundgang durch das Gebäude.

„Kärnten hat bei seinen Anwaltschaften seit jeher eine Vorreiterrolle eigenommen und sämtliche Institutionen stehen auf einem soliden Fundament“, stellte der Landeshauptmann erfreut fest. Er erinnerte auch daran, dass er als langgedienter politisch tätiger Mensch bei der Entstehung aller Einrichtungen bereits dabei gewesen sei.

Für ihn sind die einzelnen Anwaltschaften nicht nur wichtige Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger des Landes. „Ihr seid Institutionen, die sich in ihrer Arbeit und bei aktuellen Fragen, wie der Flüchtlingsfrage, stets weiterentwickeln und gleichzeitig seid ihr kritische Korrektive gegenüber der Politik. Mit dem Haus der Anwaltschaften ging ein Traum in Erfüllung und sämtliche Institutionen sind Aushängeschilder für das Land“, hob er hervor.

Für die Gesundheits-, Sozial- und Frauenreferentin wurde mit dem Haus aus einer Vision nun Realität. „Es ist ein offenes Gebäude geworden, welches von positiver Stimmung getragen ist. Hier finden die Bürgerinnen und Bürger auf kurzen Wegen unbürokratische Hilfe“, stellte Prettner fest. Die Landeshauptmannstellvertreterin erinnerte auch daran, dass Anwaltschaften landes- und bundesweit gut von der Bevölkerung angenommenen würden. „Mir ist es wichtig, dass die Kärntner Öffentlichkeit darüber informiert ist, wo sich das Haus der Anwaltschaften (Völkermarkterring 31, 9020 Klagenfurt) befindet und dass alle Beratungen generationenübergreifend, anonym und kostenlos stattfinden.

Im Rahmen des Besuches wurden von den einzelnen Leiterinnen, Patientenanwältin Angelika Schiwek wurde vom emeritierten Rechtsanwalt Dieter Havranek vertreten, die verschiedenen Anwaltschaften und ihre Tätigkeiten kurz vorgestellt. Die Hauptaufgabe aller fünf vernetzten Institutionen ist die Beratung, Begleitung und Intervention für ihre Klientinnen und Klienten. Das weitere, umfangreiche Arbeitsspektrum reicht von der Begutachtung von Gesetzen und Verordnungen, welche die Interessen der jeweiligen Zielgruppe berühren, bis hin zur Prüfung und Weiterleitung von fachlichen Empfehlungen zur Vermeidung von Missständen und die Weiterleitung von Empfehlungen und Anregungen für die Betroffenen und vielem mehr. Einhelliger Wunsch aller Leiterinnen für die Zukunft: „Die Weisungsfreiheit muss erhalten bleiben“.

I N F O S:
kija@ktn.gv.at 
frauen@ktn.gv.at
patientenanwaltschaft@ktn.gv.at
pflegeanwaltschaft@ktn.gv.at
isabella.scheiflinger@ktn.gv.at


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LHStv.in Prettner
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Peter Just