News

LOKAL

Benefizveranstaltung „Wir für Lukas Müller“

27.02.2016
LH Kaiser: Kärntens Sportfamilie steht hinter dem Kämpfer Lukas
„Kärnten Sport“ unter der Patronanz von Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser initiierte am Freitagabend die Benefizveranstaltung „Wir für Lukas Müller“ in den VIP-Räumlichkeiten des Klagenfurter Fußballstadions. Dem Skispringer Lukas Müller geht es nach seinem schweren Sturz bei der Skiflug-WM am Kulm Mitte Jänner, bei dem er eine inkomplette Querschnittlähmung erlitt, deutlich besser.

Der 23-jährige Spittaler kam beim Einfliegen zur Skiflug-WM nach rund 120 Metern zu Sturz und war kurz bewusstlos; Müller wurde mit dem Helikopter ins Grazer LKH geflogen und operiert. Vor wenigen Tagen stellte er sich im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit: selbstständig im Rollstuhl, Oberkörper und Arme kann er bewegen und mit großer mentaler Stärke. Nach rund sechs Wochen Behandlung und Therapie hat Müller enorme Fortschritte gemacht und er ist voller Hoffnung.

Wie der Landeshauptmann betonte, sei Lukas Müller ein großer Kämpfer. Er wies auf die Solidarität der Kärntner Sportfamilie hin. So habe das Land Kärnten bzw. die Kärnten Sportkoordination gemeinsam mit den drei Dachverbänden einen Kärntner Sportfonds gegründet, der demnächst präsentiert werden soll. „Wir haben vorgesorgt, dass wir unbürokratisch helfen können, wenn uns eine Sportlerin oder ein Sportler braucht“, so Kaiser.

Sportdirektor Arno Arthofer, LSVK-Präsident Raimund Berger und ÖSV-Vizepräsident Anton Leikam zeigten sich sehr beeindruckt davon, wie Lukas Müller sein Schicksal meistere. Im Interview mit den Eltern Rosemarie Koch und Gottfried Müller erfuhren die 400 Gäste im VIP-Saal Genaueres über den aktuellen Gesundheitszustand von Müller, ebenfalls großes Interesse fand die Videobotschaft von Lukas Müller und Skisprung-Nationaltrainer Heinz Kuttin. Alle dankten der Sportfamilie sowie allen Partnern und Sponsoren für die Solidarität und Unterstützung in dieser schwierigen Phase. Der Reinerlös der Benefizveranstaltung geht an die Familie Müller.

Im Rahmen der Veranstaltung gab es auch eine Verlosung mit tollen Preisen, wie ein selbstgemaltes Bild von Olympiasieger Karl Schnabl, eine Trainingseinheit und ein Abendessen mit Ironman-Star Marino Vanhoenacker, zwei VIP-Tickets für Beachvolleyball in Klagenfurt, ein Kart-Event für 15 Personen mit Chris Höher, u.v.m.

Unter den vielen Gästen waren: Landtagspräsident Rudolf Schober, Landesamtsdirektor Dieter Platzer, LAbg. Günter Leikam, Ex-Skispringer Martin Koch, Ex-Rennläufer Christian Mayer und Olympiasieger Mathias Mayer, Kanutinnen Nadine und Nina Weratschnig, Mountainbiker Kevin Haselsberger, Nordischer Kombinierer Tomaž Druml, Ex-Skirennläufer Werner Franz, Skirennläufer Max Franz, Indoor-Weltmeister Ruderer Florian Berg, Manuel Weber (WAC), Olympiasieger Karl Schnabl, Anna Gasser (Snowboarderin), Chris Höher (Formel 3), Waltraud und Dietmar Riegler (WAC), Sportdirektor Martin Micheu (Aich/Dob), Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, die Stadträte Otto Umlauft und Wolfgang Germ (Klagenfurt) und Andreas Sucher und Katharina Spanring (Villach), Franz Smoliner (Villacher Alpenarena), u.v.m.

Info: Lukas Müller Spendenkonto, Volksbank Oberkärnten, IBAN: AT54 4282 0106 9814 0001, BIC: VBOEATWWSPI


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb/Germann
Fotohinweis: FOTO:JANNACH