News

SPORT

Hochkarätiges, grenzüberschreitendes U15-Fußballturnier

01.03.2016
Sportreferent LH Kaiser dankt Organisatoren des 13. Tournament „Delle Nazioni“ - Österreichs U15-Team trifft in Klagenfurt und im Gailtal auf Mexiko, Japan sowie Norwegen

Bereits zum 13. Mal organisieren die Sportvereine Kötschach-Mauthen, Hermagor und Arnoldstein das grenzüberschreitende, internationale Fußballturnier der Nationen, heuer für U15-Nationalteams, gemeinsam mit Italien und Slowenien. Spielorte in Kärnten sind Klagenfurt und das Gailtal. Kärntens Cheforganisator, Bürgermeister Walter Hartlieb aus Kötschach-Mauthen informierte heute, Dienstag, Sportreferent LH Peter Kaiser im Beisein von Landeschulratspräsident Rudolf Altersberger und Landessportdirektor Arno Arthofer im Sportpark Klagenfurt über das Sportereignis. Es geht vom 24. April bis 1. Mai 2016 über die Bühne. Weitere PK-Teilnehmer waren ÖFB U15-Teamchef Rupert Marko, Klagenfurts Sportstadtrat Jürgen Pfeiler, KFV-Präsident Werner Lippitz und der italienische Vertreter Franco Tommasini (Vorsitzender CONI Nazionale). Aus Rom via Handy meldete sich Giorgio Brandolin (Presidente CONI Regionale Friuli-Venzia-Giulia).

„Ich begrüße jede Maßnahme des Fußballsports, die in Kärnten positive Stimmung erzeugt. Die 13.Auflage des hochkarätigen, grenzüberschreitenden Turniers zeigt eine äußerst professionelle Durchführung durch die, Organisatoren. Wenn man auf die teilnehmenden Nationen blickt, ist es eine kleine U15-Fußball-WM in Kärnten“, so Kaiser. Mit dem Turnier wolle man jungen Menschen das Fußballspiel noch näher bringen. Als Sportreferent hoffe er, dass der Klagenfurter Boden dem jungen U15-ÖFB-Nationalteam Glück bringe.

Kaiser und Altersberger teilten mit, dass auch heuer wieder Kärntner EU-Auslandspraktikanten zum Spiel eingeladen werden. „Uns geht es darum, den Spirit und die Begeisterung des Vorjahres auch heuer wieder mitzunehmen und in Schulen zu verbreiten“, so Altersberger.

Hartlieb sprach von einer großen Herausforderung. „Das Turnier hat einen großen Stellenwert und internationales Flair. Das beweist die Teilnahme von Teams aus Ostasien und Südamerika“, so der Cheforganisator. Dank großartiger Partner und Sponsoren werde zudem der Alpe-Adria-Gedanke aktiv gelebt sowie die internationale Freundschaft und Zusammenarbeit in den Mittelpunkt der Veranstaltung gestellt.

Marko hob die tolle Performance des Sportlandes Kärnten hervor. „Kärnten lebt. Es ist für mich und das Team erfreulich, hier an den Start gehen zu können und Emotionen erleben zu dürfen. In Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass der Sport die Grenzen aufhebt“, stellte der Teamchef fest. Zum Turnierziel wollte Marko keine Prognose abgeben, da sein Team neu aufgestellt worden sei. „In einer Wachstumsphase ist jedes Spiel schwierig“.

Für KFV-Präsident Lippitz ist das Turnier eines der größten Nachwuchsturniere in Europa. „Das vorjährige Zuschauerinteresse mit 4.000 Fans beim Eröffnungsspiel hat gezeigt, welchen Stellenwert der Nachwuchsfußball hat“, so Lippitz. Seites des Fußballverbandes würden auch heuer wieder die Schiedsrichterkosten übernommen. Zudem würden an alle Kärntner Nachwuchskicker bzw. deren Vereine Karten für das österreichische Cupfinale (19. Mai), das Länderspiel Österreich-Malta (31. Mai), beide in Klagenfurt, verlost. Ebenso für das Eröffnungsspiel von Rapid Wien im neuen Stadion im Herbst in Wien. Im Rahmen des Eröffnungsspiels sollen zudem die Kärntner U14-, U16- und U18-Nachwuchsteams geehrt werden.

Tommasini berichtete, dass das Turnier vorige Woche in Rom bereits von Brandolin präsentiert worden sei. Er und Brandolin dankten den Organisatoren für die exzellente und perfekte Abwicklung im Vorjahr.. „Der soziale und sportliche Gedankenaustausch sind der Spirit des internationalen Turniers. Er gibt keine Grenzen und Hautfarben“, betonte Tommasini.

Pfeiler betonte, dass die Landeshauptstadt ab April bis Juli ganz im Zeichen des Fußballs und Nachwuchssports stehe. Auch er verwies auf das österreichische Fußballcupfinale, das Länderspiel Österreich - Malta und die United Worldgames mit 9.000 Jugendlichen.

Am Turnier nehmen zwölf U15-Teams teil. Die Vorrundenspiele bestreiten in der Gruppe B die Teams aus Österreich, Mexiko, Japan und, Norwegen in Klagenfurt, Hermagor, Arnoldstein, Kötschach-Mauthen. In der Gruppe A (Italien) spielen die Mannschaften aus Italien, England, Russland und Katar sowie in der Gruppe C (Slowenien) die Teams aus Slowenien, Brasilien, USA und Kroatien. Eines der sechs Semifinalspiele geht am 29. April in Kötschach-Mauthen (17 Uhr) über die Bühne. Das Finale findet am 1. Mai in Gradisca d‘ Isonzo in Italien statt.

I N F O:

1. Spielplan, Vorrunde B: (Österreich, Mexiko, Japan, Norwegen)

Sonntag, 24. April 2016: Klagenfurt: 14 Uhr Japan-Norwegen, 16 Uhr Österreich-Mexiko.

Dienstag, 26. April 2016: Hermagor: 15 Uhr: Österreich-Norwegen; 17Uhr: Mexiko-Japan.

Mittwoch, 27. April 2016: Kötschach: 17 Uhr Österreich - Japan; Arnoldstein: 17 Uhr: Mexiko-Norwegen.

Freitag, 29. April 2016: Kötschach-Mauthen: 17 Uhr: Semifinale.

Sonntag, 1. Mai 2016: Gradisca d`Isonzo: 18 Uhr Finale.

2. Tribünen-Tickets: Gratis

3. Jedermann-VIP-Tickets: 25 Euro, VIP-Anmeldung: office@kaernten-aktiv.at, Telefon: +43 463 914 535 (Werktags: 8.30 bis 16.30 Uhr).

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Peter Just