News

LOKAL

Auch in Villach glückte Razzia gegen illegales Glücksspiel

09.03.2016
LR Ragger: Sieben illegale Glücksspielautomaten beschlagnahmt – Zwei Lokalbetreiber angezeigt
 Auf die gestern, Dienstag, erfolgte Ankündigung von LR Christian Ragger, mittels „Aktion scharf!“ gegen das illegale kleine Glücksspiel vorzugehen, folgte bereits am Abend die - nunmehr zweite - positive Meldung. Neben den Automaten, die am Wochenende in der Wolfsberger Innenstadt beschlagnahmt werden konnten, gelang der Exekutive gestern Abend ein Schlag gegen die Betreibung illegaler Automaten in Villach. „Bei der Razzia wurden sieben illegal aufgestellte Glücksspielautomaten beschlagnahmt. Zwei Lokalbetreiber wurden angezeigt“, resümiert Ragger den Einsatz.

Nach dem Gesetz wurden in Kärnten drei Glücksspiellizenzen vergeben und die Anzahl der zugelassenen Automaten auf 465 drastisch halbiert. Seit Jahresbeginn gibt es verstärkte Kontrollen, die jetzt noch zusätzlich verschärft werden. „Neben Villach und Wolfsberg werden in sämtlichen Bezirksstätten rigorose, scharfe Kontrollen erfolgen. Die Erfahrung zeigt, dass Spielsüchtige vor allem in illegalen Etablissements ihrer Sucht frönen, wo es keine Spielerschutzmaßnahmen gibt“, betont Ragger. Gemeinsam mit Vertretern der Bezirksverwaltungsbehörden und der Finanzpolizei werde man mit dem illegalen Glücksspiel endgültig aufräumen.


Rückfragehinweis: Büro LR Ragger
Redaktion: Jost/kb